Sparkasse warnt: Inflation frisst dieses Nettoeinkommen einfach auf

Wer so viel verdient, kann die Lebenshaltungskosten kaum noch begleichen.

, 08:00 Uhr
Sparkasse warnt: Inflation frisst dieses Nettoeinkommen einfach auf
ColorMaker/Shutterstock

Die Inflationsrate liegt aktuell bei 8 Prozent. Sämtliche Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs werden stetig teurer. Die Sparkasse warnte nun, dass sich einige Haushalte das Leben in Deutschland bald nicht mehr leisten können.

Anzeige

Anhand von konkreten Zahlen soll deutlich werden, wie viel Geld die Inflation eigentlich auffrisst. Demnach wird es bei einem Nettoeinkommen von 3.600 Euro bereits schwierig. Derzeit bleibt Haushalten mit einem solchen oder einem geringeren Einkommen am Ende des Monats kein Geld mehr übrig. Finanzlücken müssen sogar mit Erspartem ausgeglichen werden.

Anzeige
stockwerk-fotodesign/Shutterstock

Energiekrise wird zum Problem

Ganze 60 Prozent der privaten Haushalte sind bereits von diesem Problem betroffen. Hinzu kommen die stark ansteigenden Energiepreise. Deshalb wurde nun an die Bundesregierung appelliert, diese Haushalte bezüglich der Entlastungspakete im Auge zu haben. „Alle deutschen Unternehmen sind jetzt von massiven Steigerungen der Energiepreise betroffen. Besonders für die energieintensiven Betriebe bedeutet das einen massiven und oft allein nicht zu bewältigenden Anstieg bei den Produktionskosten.“

Anzeige

Der Mittelstand steht stark unter Druck und kann der Belastung kaum noch Stand halten. „Wenn wir gemeinsam die wirtschaftliche Bedrohung durch Russland bestehen wollen, dann benötigen diese Unternehmen Hilfe.“