Sparkasse: Schließung von über 20 Filialen angekündigt

Die Sparkasse wird bald über 20 Filialen in Deutschland schließen. Worauf sich Kunden nun vorbereiten müssen.

26.01.2024, 14:50 Uhr
Sparkasse: Schließung von über 20 Filialen angekündigt
BalkansCat/Shutterstock
Anzeige

Kundinnen und Kunden der Sparkasse müssen künftig auf mehrere Filialen verzichten. Gleich 23 Standorte im Bergischen Land, an Erft und Sieg sind betroffen. "Anpassungen und Investitionen im Service- und Vertriebsnetz", kündigte die Kreissparkasse Köln in einem offiziellen Statement an.

Diese Änderung hat zum Ziel, die 23 der insgesamt 115 Standorte "mit benachbarten Filialen zusammenzulegen". Die Mitarbeiter sollen zu den Nachbarfilialen wechseln und dort für mehr Verstärkung im Team sorgen. Demnach können die Mitarbeiter der Bank aufatmen, denn ihr Job ist weiterhin gesichert. Doch was kommt jetzt auf die Kunden im Kölner Umkreis zu?

Sparkasse führt Einschränkung für alle Kunden ein Sparkasse führt Einschränkung für alle Kunden ein
Anzeige
Chris Redan/Shutterstock

Diese Alternativen wird die Sparkasse den Kunden bieten

Von der Schließung betroffen sind Filialen in Berrendorf, Mödrath, Liblar, Vochem, Sechtem, Bad Honnef (im HIT-Markt), Meckenheim, Thomasberg, Leuscheid, Dattenfeld, Birk, Stallberg, Siegburg, Niederpleis, Menden, Troisdorf-Bergheim, Mondorf, Oberlar, Bechen, Forsbach, Bergisch Gladbach (Lindlar-Haus) und Herkenrath. Die Kunden können aber damit rechnen, dass es weiterhin möglich ist, Bargeld abzuheben.

Anzeige

Geplant ist nämlich, dass die meisten Standorte durch einen SB-Servicepunkt ersetzt werden. Dort können sie dann wie gewohnt den Automaten der Sparkasse nutzen. Ist dies nicht der Fall, wird ein mobiler Service-Bus vor Ort halten. Nach Umsetzung der Änderungen wir die Kreissparkasse Köln mit 92 Filialen, 76 SB-Standorten und 65 Haltepunkten der mobilen Busse vertreten sein. Erste Schließungen erfolgen am 24. Mai 2024.

Anzeige