Sony: PS5 wird in Jumbojets nach Europa eingeflogen

Zur Rettung des Weihnachtsgeschäfts hat sich der Konzern eine ganz besondere Aktion ausgedacht.

, 09:17 Uhr
Sony: PS5 wird in Jumbojets nach Europa eingeflogen

Sony hat bereits 13,4 Millionen PlayStation 5 verkauft. Doch unterbrochene Lieferketten sowie coronabedingter Chipmangel führen zu einer Verzögerung der Produktion und weitere Millionen Kundinnen und Kunden warten immer noch sehnsüchtig auf ihr Gerät.

Anzeige

Nun hat sich der Konzern eine ganz besondere Lösung überlegt. Die Geräte sollen mit gecharterten Jumbojets nach Europa eingeflogen werden. Denn es gibt einige bereits produzierte Geräte, die allerdings aufgrund fehlender Frachtcontainer nicht mehr pünktlich zum Weihnachtsgeschäft vor Ort sein werden.

Anzeige
Hopix Art / Shutterstock.com

Von Seoul nach London

Mit mehreren Boeings 747 soll die PlayStation 5 nun von Seoul nach London gebracht werden. Insgesamt können so 50 Paletten Europa erreichen. Gegenüber „The Sun“ erklärte ein Sprecher des Unternehmens, dass es sich dabei um Paletten mit einer Länge von drei Metern handeln würde. Wie viele Geräte genau auf einer Palette Platz haben, wurde allerdings nicht erwähnt. Man geht davon aus, dass mehrere Tausend Konsolen pro Jet nach Europa kommen werden.

Anzeige

Bisher gab es bereits drei Flüge. Im Laufe des aktuellen Monats sollen noch weitere Flüge stattfinden. Ein solches Vorgehen hat es bei Sony noch nie gegeben. Der Konzern möchte zu Weihnachten so viele Fans wie möglich glücklich machen.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige