Software berechnet das Ende der Corona-Pandemie

Eine Software hat genauestens berechnet, wann die Pandemie in Deutschland zu Ende sein soll.

, 15:14 Uhr
Software berechnet das Ende der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie begleitet uns jetzt schon seit etwas mehr als ein Jahr und viele Menschen in Deutschland können es kaum erwarten, bis wieder der Alltag zurückkehrt. Auch, wenn wir aktuell Fortschtritte machen, was die Verlangsamung der Ausbreitung des Virus angeht und es auch positive Nachrichten bezüglich des Impfstoffes gibt, kann noch niemand genau vorhersagen, wann die Krise zu Ende ist.

Anzeige

In welchem Jahr die Pandemie vorbei sein soll

Eine private Statistik Webseite namens „Pandemieende“ hat trotzdem eine Software entwickelt und damit einen Stichtag in der Zukunft berechnet. Bei den Berechnungen wurden die Impfquote und auch die Zahl der genesenen Personen berücksichtigt. Anhand dieser Informationen soll die Software dazu in der Lage sein, genau berechnen zu können, wann die sogenannte Herden-Immunität erreich ist. Experten gehen davon aus, dass wir die Herden-Immunität erreichen, wenn 70 Prozent der Menschen in Deutschland immun gegen das Coronavirus sind. Erst dann würden wir wieder unser altes Leben zurückbekommen.

Anzeige

Glaubt man also der Software, wäre das Ende der Krise demnach am 17. März 2022. Hat die Software recht, müssten wir also nur noch etwas länger als ein Jahr durchhalten. Während wir davon ausgehen, dass es jetzt zum Sommer hin wieder viele Lockerungen geben wird, die unseren Alltag erheblich verbessern, müssen wir laut vielen Virologen trotzdem in der kalten Jahreszeit die Risikogruppen schützen und weiterhin Atemschutzmasken tragen.

Nächster Artikel
Anzeige