Ab sofort bei Disney+: Dieser Kino-Blockbuster kostete 300 Millionen US-Dollar

Die Streaming-Plattform Disney+ zeigt schon wenige Monate nach Kinostart einen umstrittenen Blockbuster.

18.12.2023, 18:14 Uhr
Ab sofort bei Disney+: Dieser Kino-Blockbuster kostete 300 Millionen US-Dollar
IMAGO / Pond5 Images
Anzeige

Es läuft in der letzten Zeit nicht besonders gut für den Mickey-Mouse-Entertainment Konzern aus Burbank in Kalifornien. Einige Wünsche des Vorstands sollten zu mehr „Wokeness“ in den Handlungen aller Disney-Produktionen führen, aber der Schuss ging wohl nach hinten los und ein Disney-Film nach dem anderen fiel zunächst beim US-Publikum und dann auch auf internationaler Ebene durch. Auch sehr hohe Investitionen in ein Filmsequel, von denen noch einige Vorgänger echte Meilensteine der Filmgeschichte waren, machten da keine Ausnahme.

Jüngstes Beispiel? „Indiana Jones und das Rad des Schicksals“. Diese Produktion ist zwar von den Fans etwas wohlwollender aufgenommen worden als noch dessen Vorgänger „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“, aber dennoch rettungslos an den Kinokassen untergegangen. Ganze 300 Millionen US-Dollar hat Disney für diese Produktion bewilligt, die gerade mal weltweit vergleichsweise geringe 383 Millionen Dollar wieder einspielte. Zunächst waren, wie auch bereits am megaerfolgreichen ersten Teil, die Regisseure George Lucas und Steven Spielberg beteiligt, allerdings nicht mehr in der Regie, sondern nur noch als ausführende Produzenten. Kinostart war der 29. Juni 2023 und jetzt, gerade mal knapp sechs Monate später, erscheint der Film bereits auf der hauseigenen Streaming-Plattform Disney+.

Amazon Prime Video: Legendäre Filmreihe wird entfernt Amazon Prime Video: Legendäre Filmreihe wird entfernt
Anzeige
Disney

Disney+ zeigt "Indiana Jones und das Rad des Schicksals"

Der Plot von Teil 5 spielt Ende der 60er Jahre, zu Zeiten, in denen Professor Jones in den wohlverdienten Ruhestand geht. Er kommt mit der „modernen“ Zeit einfach nicht mehr zurecht und alles scheint dem vorher so findigen Archäologen über den Kopf gewachsen zu sein. Der Wettlauf über die Vorherrschaft im All zwischen den Supermächten USA und Russland ist in vollem Gange und Jones ist beunruhigt, dass die Amerikaner einen ehemaligen Nazi rekrutiert haben, um vor den Russen im All zu sein. Immerhin haben dem Professor die Nazis bereits seit Teil 1 das Leben schwer gemacht.

Anzeige

Zusätzlich zum 5. und letzten Teil der Abenteuerserie, die bei „Lucasfilm“ im Jahr 1981 ihren Anfang nahm, zeigt Disney+ eine passende Dokumentation mit dem Titel: „Timeless Heroes Indiana Jones & Harrison Ford“. In der wird die Geschichte der „Indiana Jones“-Saga näher beleuchtet und alle wichtigen Weggefährten, wie George Lucas, Steven Spielberg und selbstverständlich der Peitschenschwinger persönlich, Harrison Ford, kommen zu Wort. Also für alle Disney+-Abonnenten ein Garant für einen spannenden Popcorn-Abend zu Hause. Wer sich die alten Teile 1 bis 4 vorher nochmal in Erinnerung rufen möchte, findet sie ebenfalls alle beim Disney-Streamingdienst wieder.

Anzeige

Kürzlich hat die Streaming-Plattform Netflix für das neue Jahr über 70 neue Serien-Staffeln angekündigt.