Skrupellos: Versicherungsbetrügerin hackt sich die eigene Hand ab

Auf Instagram hat sie über ihren Betrug ausgepackt.

, 09:00 Uhr
Skrupellos: Versicherungsbetrügerin hackt sich die eigene Hand ab
Instagram

Die slowenische Frau Julija Adlešič wurde am 12. September 2021 zu einer 19-monatigen Haftstrafe verurteilt. Sie hatte sich ihre eigene linke Hand abgehackt, um einen bizarren Versicherungsbetrug zu begehen. Mittlerweile wurde sie wieder entlassen und hat auf Instagram Details zu diesem kriminellen Akt geteilt.

Anzeige

Ursprünglich hatte dies slowenische Frau aus der Hauptstadt Ljubiliana behauptet, ihre Hand bei einem tragischen Unfall im Garten verloren zu haben. Doch letztes Jahr ist sie zusammen mit ihrem Partner und ihren Eltern aufgeflogen, die allesamt zu einer Haftstrafe verurteilt wurden. Ihr Partner muss als vermeintlicher Kopf hinter dieser Aktion zwei Jahre und fünf Monate hinter Gittern verbringen. Denn zusammen hatte das Pärchen versucht, fünf verschiedene Versicherungsfirmen abzuziehen.

Anzeige
Instagram

Der Grund

Insgesamt hätten sie mehr als 1 Million Dollar bekommen, wenn Julija wirklich bescheinigt worden wäre, dass sie arbeitsunfähig ist. Zu dieser Straftat fühlte sich das Paar wohl gezwungen, da sie in tiefen Schulden steckten und privatinsolvent waren.

Anzeige

Mit einer Kreissäge hat sich die Frau die Hand abgehackt und die Hand schließlich vernichtet, damit man sie im Krankenhaus auch nicht wieder annähen konnte.