Sinéad O’Connor: 17-jähriger Sohn tot aufgefunden

Shanes Leiche wurde kürzlich in der Nähe von Dublin gefunden.

, 16:21 Uhr
Sinéad O’Connor: 17-jähriger Sohn tot aufgefunden
IMAGO / Landmark Media
Anzeige

Der 17-jährige Sohn der irischen Sängerin Sinéad O’Connor ist tot. Dies teilte die 55-Jährige selbst auf ihrem Twitter-Account mit. Shane verbrachte die vergangene Woche in einer Klinik, da er wegen Suizidgefahr unter Beobachtung stand. Er versuchte bereits zwei Mal, sich das Leben zu nehmen.

Wie unter anderem die „Bild“-Zeitung berichtete, flüchtete der Jugendliche am 6. Januar aus der Einrichtung. Seitdem wurde er vermisst. Am Samstag veröffentlichte O‘Connor dann schließlich die traurige Nachricht. Shanes Leiche wurde in der Stadt Wicklow, südlich von Dublin, aufgefunden.

Anzeige

„Licht meines Lebens“

„Mein wunderschöner Sohn, Nevi’im Nesta Ali Shane O’Connor, das Licht meines Lebens, hat heute entschieden, seinen irdischen Kämpfen ein Ende zu setzen und ist nun mit Gott“, schrieb O’Connor bei Twitter. Dort nennt sich die Sängerin mittlerweile Shuhada Davitt. Im Jahre 2018 konvertierte sie zum Islam und gab sich anschließend einen neuen Namen.  

Anzeige

„Möge er in Frieden ruhen und möge niemand seinem Beispiel folgen. Mein Baby. Ich liebe dich so sehr. Bitte sei in Frieden. Du wirst immer mein Licht sein. Wir werden immer zusammen sein. Keine Grenze kann uns trennen“, trauerte die „Nothing Compares To You“-Interpretin.  

Anzeige