Sie verlor ihr Auge im Krieg: Ukrainerin wird zum Playboy-Star

Die junge Frau teilte ihre beeindruckende Geschichte mit den Playboy-Fans.

06.08.2023, 21:15 Uhr
Sie verlor ihr Auge im Krieg: Ukrainerin wird zum Playboy-Star
Playboy
Anzeige

Kriege fordern Opfer. Und das auf beiden Seiten. Am deutlichsten kann man das in unserer Zeit am Überfall Russlands auf die Ukraine sehen. Dieser Krieg veränderte das Verhältnis, das Europa mit Russland hat, sowie das internationale Miteinander der Völker in Ost- und Nordeuropa auf lange Sicht.

Und doch entdeckt man immer wieder, wie tapfer die Menschen mit ihrem Schicksal umgehen, das sie ganz und gar nicht selbst gewählt haben. Ein schönes Beispiel dafür ist das Leben der Ukrainerin Iryna Bilotserkovets. Diese Frau ist gelernte Chirurgin, was allein schon beeindruckend genug ist. Zusätzlich arbeitete sie als TV-Moderatorin und ist Dreifachmutter sowie Ehefrau. 

Die 10 schlimmsten Serienmörderinnen aller Zeiten Die 10 schlimmsten Serienmörderinnen aller Zeiten
Anzeige

Gleich am dritten Tag des Krieges wurde sie schwer verwundet. Sie fuhr mit ihren drei Kindern durch die Hauptstadt Kiew, als ihr Fahrzeug plötzlich unter Beschuss geriet. Bei den Tätern, die das Feuer eröffneten, handelte es sich um prorussische Milizen. Zum Glück blieben wenigstens die Kinder unverletzt, allerdings wurde die Mutter Iryna bei dem Angriff sehr schwer verwundet.

Anzeige

Die Ärzte, die sie damals behandelten, hatten wenig Hoffnung. In einem Interview, das sie dem Playboy gab, erklärte sie: "Die Ärzte in der Ukraine sagten, dass ich wahrscheinlich sterben würde. Aber ich war damit nicht einverstanden."

Anzeige

Iryna teilt ihre beeindruckende Geschichte

Doch die Frau, deren Ehemann im Beraterteam für den Bürgermeister Kiews, Wladimir Klitschko, arbeitete, kämpfte sich zurück ins Leben. "Ein Auge fehlte, Röhren guckten überall raus und mein Haar war wegen der OPs abrasiert. Nähte, Narben, überall Wunden: Ich war wie Frankensteins Monster. Mein Kiefer war zersplittert wie ein Zweig," so beschrieb sie ihre Gedanken, als sie zum ersten Mal in einen Spiegel schaute.

Danach wurde sie nach Berlin verlegt, um sie so optimal wie möglich zu behandeln. "Es ging nicht darum, meine Schönheit zu bewahren. Die Frage war, ob ich leben würde oder nicht", so Bilotserkovets zu ihrer damaligen Situation.

Doch dann die Wende! Sie erholte sich sehr gut von den furchtbaren Strapazen und kämpfte sich zurück ins Leben. Als wäre das nicht schon Erfolg genug, schaffte sie es auf das Cover der ersten ukrainischen Ausgabe des Playboy.

Der wurde jetzt erst, eineinhalb Jahre nach Beginn des Kriegs wieder neu aufgelegt. Dazu trägt sie eine herzförmige Augenklappe, die jedoch ihre Schönheit nicht im Geringsten beeinträchtigt und einen knappen silbernen Bikini. Alles selbstverständlich mit einem lasziven, verführerischen Blick und einer absoluten Traumfigur. 

Der ukrainische Playboy schreibt über sein neuestes „Bunny“: "Auf dem Cover befindet sich eine Chirurgin, Model und TV-Moderatorin Irina Bilotserkovets, die bei der Schießerei in der Region Kiew verletzt und ihr Auge verloren hat. Dies ist die Geschichte eines unglaublichen Lebensdursts."

Jetzt nutzt die tapfere Frau, die mindestens so klug wie hübsch ist, ihre Popularität, um die kämpfende Truppe an der Front zu unterhalten und die Moral der Soldaten zu stärken – absolut bewundernswert!