Shitstorm für Heidi Klum nach Auftritt im US-Fernsehen

Das Topmodel muss sich noch immer heftiger Kritik stellen.

, 21:15 Uhr
Shitstorm für Heidi Klum nach Auftritt im US-Fernsehen
IMAGO / Future Image

Topmodel Heidi Klum war kürzlich in der US-amerikanischen TV-Show des Kultmoderators Stephen Colbert zu sehen. Die 49-Jährige strahlte in die Kameras und legte einen Auftritt hin, als wäre nie etwas gewesen.

Anzeige

Doch hierzulande hagelt es Kritik für die berühmte Model-Mama. Ehemalige Kandidatinnen der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ packten über die teilweise schlimmen Bedingungen hinter den Kulissen aus. Angeblich spüren sie den Schaden dieser Zeit heute noch. Klum schlug sich trotzdem wacker beim diesjährigen Finale in Köln. In den USA steht die Karrierefrau jedoch ganz anders da.

Anzeige
IMAGO / MediaPunch

„So gut wie gecancelt“

Der Jubel der Fans störte die deutsche Community so sehr, dass es nach Heidis Auftritt in der „Late Show“ einen regelrechten Shitstorm gab. Die Zuschauer wollten auch das Publikum in den USA über den Skandal hierzulande informieren. „Nur zur Info: In Deutschland ist Heidi Klum derzeit eine ziemlich umstrittene Person. Wie ihr vielleicht wisst, gibt es eine deutsche Version von ‚America’s next Topmodel‘, die sie moderiert, und einige Mädchen haben vor Kurzem mit einer Reihe von Missbrauchsvorwürfen und Ähnlichem aufgewartet. Sie ist hierzulande so gut wie gecancelt“, schrieb eine Userin kurz nach der Ausstrahlung in den sozialen Medien.

Anzeige

„Es ist seltsam, wie unterschiedlich sie in den USA und in Deutschland wahrgenommen wird“, heißt es weiter. Nachdem Nathalie Volk und Lijana Kaggwa den Anfang machten, schlossen sich den Beschwerden mittlerweile mehrere Ex-Kandidatinnen an. ProSieben weist die Anschuldigungen jedoch zurück und hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet.