Shirin David: Millionenvertrag von „DSDS“ enthüllt

So viel Geld hat man der Rapperin geboten.

, 07:38 Uhr
Shirin David: Millionenvertrag von „DSDS“ enthüllt
Shirin David/Instagram

Kürzlich wurde bekanntgegeben, wer im kommenden Jahr in der DSDS-Jury sitzen wird. Neben Dieter Bohlen sollen Pietro Lombardi, Leony und Katja Krasavice am Jury-Pult Platz nehmen. Die Besetzung für die Jubiläumsstaffel sorgte für reichlich Diskussion.

Anzeige

Ursprünglich wollte RTL die Rapperin Shirin David für sich gewinnen. Die lehnte jedoch ab und trug ihren anschließenden Streit mit Bohlen in der Öffentlichkeit aus. Die Community reagierte verwundert, denn Shirin soll eine Millionen-Gage angeboten worden sein. Dennoch ist sie mit den Bedingungen nicht einverstanden gewesen. Nun wurde der genaue Betrag enthüllt, den man ihr angeboten hat.

Anzeige
Shirin David/Instagram

Daran scheiterte die Zusammenarbeit

David sollte 800.000 Euro erhalten. Zudem hätten ihr noch 200.000 Euro Prämien zugestanden. Insgesamt hätte die Sängerin also tatsächlich eine Million für ihre Teilnahme als Jury-Mitglied verdient. Ein sehr hoher Preis, wenn man bedenkt, dass Pietro Lombardi und Dieter Bohlen wesentlich weniger erhalten sollen. Auch ein Budget für ihr Styling sowie Pauschalen für weitere Drehtage wären inbegriffen gewesen. Die Zusammenarbeit ist laut Shirin jedoch an einem ausschlaggebenden Punkt gescheitert. In der Jury fehlte es ihr an Diversität. „Vier weiße Menschen an einem Jurypult entsprechen nicht meinen Vorstellungen von einem neuen ‚DSDS'“, betonte David.

Anzeige