Schweizerin bietet ihre Jungfräulichkeit für unglaubliche Summe an

Eine 18-Jährige sorgt mit einem außergewöhnlichen Angebot für Aufsehen.

, 10:57 Uhr
Schweizerin bietet ihre Jungfräulichkeit für unglaubliche Summe an

Eine 18-jährige Schweizerin bietet ihre Jungfräulichkeit im Internet an und fordert im Gegenzug 500.000 Franken, umgerechnet circa 460.000 Euro. Wie der Fernsehsender „RTL“ berichtet, stammt die junge Dame aus Genf, wo sie mittlerweile zum Stadtgespräch geworden ist.

Anzeige

Eclosia schaltete eine Anzeige auf einer Plattform, die anschließend überprüft worden ist. Demnach gilt sie als echt. Auch sämtliche Fotos wurden verifiziert. Die junge Frau hat sogar für die Annonce bezahlt. Ganze 1.363 Frauen sind laut dem Schweizer Magazin „ghi.ch“ auf dem Portal registriert. Sie bieten unter anderem Massagen und Escortservice an. Eclosia beschreibt sich selbst als „natürlich, 1,65 m groß, blond, schlank mit blauen Augen“.

Anzeige

„Ich wollte schon immer Prostituierte werden.“

Sie hatte schon immer eine „Leidenschaft für die teure Liebe“. Es sei schon seit ihrer Kindheit ihr Wunsch gewesen, Prostituierte zu werden: „Ich wollte schon immer Prostituierte werden, denn ich war fasziniert von der Welt der Kurtisanen, die durch Verführung & Sex Freiheit, finanzielle Erfüllung und sozialen Komfort erlangten.“

Anzeige

Schließlich möchte sie nun ihre Jungfräulichkeit anbieten. Doch dabei bleibt es nicht. Sie verspricht außerdem ihre Begleitung für ein Jahr: „Leben zu zweit, Teilen, Sinnlichkeit und Liebe.“ Dafür fordert sie 500.000 Franken. Der Preis sei nicht verhandelbar: „Verschwenden Sie außerdem keine Zeit und bieten Sie mir 1 Stunde zu 10.000 CHF an. Ich verkaufe keine Teppiche.“

Anzeige

Einen Teil der Bezahlung möchte die junge Frau für wohltätige Zwecke einsetzen. Da sie eher prüde sei, möchte sie sich mit ihrem speziellen Angebot auf einen Mann konzentrieren anstatt sich zum Beispiel stundenweise zu prostituieren.

Nächster Artikel
Anzeige