Schockierendes Geständnis: Mörder verrät, wo die Leiche von Pia (25) versteckt ist

Die junge Frau war auf dem Heimweg von einer Kirmes verschwunden.

, 13:19 Uhr
Schockierendes Geständnis: Mörder verrät, wo die Leiche von Pia (25) versteckt ist
Twitter
Anzeige

Nach 50 Stunden großer Sorgen um die 25-jährige Pia steht es nun fest. Die junge Frau ist tot und wurde mutmaßlich von ihrem eigenen Nachbarn umgebracht. Nach einem Kirmesbesuch letzten Samstag war sie nicht mehr aufzufinden gewesen, das letzte Mal gesehen wurde sie gegen 3:00 Uhr nachts an der Emsbrücke in Greven (Kreis Steinfurt) gesehen.

Seitdem wurde sie von einer Hundestaffel und vielen verschiedenen Polizeistaffeln gesucht, die auch die Nachbarschaft befragt haben. Und dort landete die Polizei an Volltreffer – der 26-jährige jährige Nachbar von Pia gestand nämlich: „Ich habe sie getötet und die Leiche versteckt.“

Anzeige
Shutterstock/Zoka74

Leiche wurde gefunden

Und tatsächlich – an der beschriebenen Stelle des Nachbarn konnte man die Leiche der 25-Jährigen finden. Jetzt wird ermittelt, in welchem Verhältnis der Nachbar zu Pia stand. Hat der Nachbar sie umgebracht, weil sich Pia keine romantische Beziehung mit ihm vorstellen konnte? Der Mordkommissionsleiter Heiner Olthuis lässt wissen: „Wir haben Erkenntnisse dazu, dass der Tatverdächtige und sein Opfer sich kannten. Die 25-jährige Frau soll Beziehungsabsichten des 26-Jährigen abgelehnt haben.“

Anzeige

Aktuell sitzt Pias mutmaßlicher Mörder in Gewahrsam und wird wohl bald in Untersuchungshaft übergeben. Pias Leiche soll im Laufe des Tages obduziert werden, um herauszufinden, wie der 26-Jährige sie ermordet hat.

Anzeige