Schnee, Orkan und Sturmflut: Bomben-Zyklon trifft auf Deutschland

Das Sturmtief Daniel bringt Schnee nach Deutschland.

, 13:52 Uhr
Schnee, Orkan und Sturmflut: Bomben-Zyklon trifft auf Deutschland

Deutschland droht ein stürmisches Winterwetter. Denn Bomben-Zyklon Daniel trifft auf die Bundesrepublik. Binnen 24 Stunden fällt der Kerndruck um 24 Hektopascal, deshalb entwickelt sich der Sturm extrem schnell. Hohe Windgeschwindigkeiten treten auf und sorgen unter anderem für Böen von bis zu 140 km/h über der Nordsee.

Anzeige

An den Küsten drohen Böen mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h. Somit steigt die Gefahr einer Sturmflut. Dollart, Jade, Weser und Elbe befinden sich laut den Vorhersagen nur noch knapp unter der Sturmflutmarke. In der Nacht zum Donnerstag soll Daniel über der Ostsee sein Unwesen treiben. Auch hier ist mit Orkanböen von bis zu 120 km/h zu rechnen.

Anzeige

Neuschnee im Norden erwartet

Im Inland soll es ebenfalls stürmisch werden. Außerdem bringt Daniel Schnee mit ins Land. Den Expertinnen und Experten zufolge soll es in der Nacht zum Donnerstag von Kiel bis Greifswald 10 Zentimeter Neuschnee geben. Zudem wird vor Glätte gewarnt.

Anzeige

Im Laufe des Donnerstags wird sich Daniel wieder verziehen. Der Schneesturm soll anschließend auf Schweden und Dänemark treffen. Dort rechnet man mit mindestens 20 Zentimetern Neuschnee.

Nächster Artikel