„Satan“ und „Waldmeister“: Babynamen, die in Deutschland verboten sind

Diese Babynamen sind in Deutschland illegal.

, 16:47 Uhr
„Satan“ und „Waldmeister“: Babynamen, die in Deutschland verboten sind
Shutterstock/Regina Burganova

Bei der Namenswahl für ihre Babys sind viele Eltern mit Herzblut dabei. Schon als Kind haben sich viele überlegt, wie sie ihren zukünftigen Nachwuchs nennen wollen, und dementsprechend kreativ fallen die Namen oft aus. Und sind wir mal ehrlich – mittlerweile ist es zum Trend geworden, seine Kinder so außergewöhnlich wie möglich zu benennen. Vorreiter sind am Horizont der Stars unter anderem Elon Musk, der seinen Kindern unaussprechliche Namen verpasst, oder Kim Kardashian, die ihre Kinder nach den Himmelsrichtungen benannt hat.

Anzeige

Doch in Deutschland wird der Kreativität der Eltern tatsächlich Grenzen gesetzt. Man darf seinen Kindern also nicht jeden Namen geben, den einem gerade so einfällt. Das Standesamt hat tatsächlich schon einige Namen abgelehnt, die sich Eltern für ihre Kinder ausgedacht hatten. Schließlich geht es auch um das Wohl des Kindes, das mit diesem Namen zumindest bis zur Volljährigkeit leben muss. Dann darf es Namen zum Glück ändern, wenn dieser belastend sein sollte. Doch um dies zu vermeiden, greift das Standesamt oft schon im Vorhinein ein. Unten findet ihr eine Liste mit Namen, die das Standesamt bereits abgelehnt hat.

Anzeige
Shutterstock/Nina Buday

Diese Namen sind in Deutschland verboten:

  • Waldmeister
  • Junge
  • Lenin
  • Rosenherz
  • Schroeder
  • Agfa
  • Bierstübl
  • Pillula
  • Grammophon
  • Atomfried
  • Satan
  • Judas
  • McDonald
  • Tom Tom
  • Holgerson
  • Megwanipiu
  • Mechipchamueh
  • Lord
  • Sonne
  • Stone
  • Hummer
  • Superman
  • Pain (engl.: Schmerz)
  • Thanatos (altgr.: Tod)
  • Verleihnix
  • Nelkenheini
  • Gucci
  • Whisky
  • Puppe
  • Jürgenson

Ihr wolltet euer Kind einen Namen auf dieser Liste geben? Dann solltet ihr euch vielleicht einen anderen Namen aussuchen, der vielleicht etwas normaler ist. Aber auch das ist natürlich Ansichtssache, denn von „normal“ kann man bei den folgenden Namen wohl nicht sprechen. Unten findet ihr eine Liste mit Namen, die einige deutsche Standesämter tatsächlich zugelassen haben.

Anzeige

Diese Namen sind in Deutschland erlaubt:

  • Champagna
  • Frodewin
  • Pepsi-Carola
  • Nussi
  • Schneewittchen
  • Leonardo da Vinci Franz
  • Popo
  • Winnetou
  • Prestige
  • Siebenstern
  • Smudo
  • Cinderella-Melodie
  • Blücherine
  • Matt-Eagle
  • Katzbachine
  • Dee-Jay
  • Alemmania
  • Bo
  • Klee
  • Tarzan

Auch wenn diese Namen legal sind, sollte man trotzdem an das Wohl des Kindes denken. Wer würde schon gerne mit dem Namen „Popo“ in der Grundschule hocken? Eine Übersicht mit Babynamen, die im Jahr 2023 im Trend sein werden, findet ihr in einem anderen Artikel.