Samsung: Neues Smartphone-Feature soll Leben retten

Smartphone-Hersteller Samsung soll momentan an einem praktischen Feature arbeiten, welches in Zukunft das Leben der User retten könnte.

07.02.2024, 17:50 Uhr
Samsung: Neues Smartphone-Feature soll Leben retten
JHVEPhoto/Shutterstock
Anzeige

Der Smartphone-Hersteller Samsung soll momentan an einer Funktion arbeiten, die man schon als ein lebensrettendes Tool bezeichnen kann. Ursprünglich wurde dieses Feature von Google entwickelt und erstmals auf dem Google Pixel 4, vorgestellt. Es ist in seiner Art bislang einzigartig, aber entgegen den Prognosen wurde es noch von keinem Gerätehersteller übernommen, der Android-basierende Smartphones anbietet.

Das könnte sich mit der Entscheidung des koreanischen Großherstellers nun geändert haben, denn die Hinweise verdichten sich, dass dieses System in den brandneuen Smartphone–Flaggschiffen Galaxy S24, S24 Plus und S24 Ultra zu finden sein wird. Sie stellen die aktuell höchste Ausbaustufe aller Smartphones von Samsung dar und besitzen selbstverständlich dadurch auch die fortschrittlichste Technik.

Galaxy S22: 200 MP-Kamera für neues Smartphone Galaxy S22: 200 MP-Kamera für neues Smartphone
Anzeige

Samsung arbeitet an praktischem Feature

Bei dem System soll es sich um einen Sensor zur Erkennung von Autounfällen handeln, der laut den Erkenntnissen des Entwicklers Mishaal Rahman, versteckt in den Modellen des Samsung Galaxy S24 verbaut wurde. Er trägt den Namen „Crash Detect Wakeup“ uns soll der gleiche Sensor sein, wie er auch im Samsung Galaxy Z Fold 5 zu finden ist.

Anzeige

Dabei handelt es sich angeblich um einen sogenannten virtuellen, beziehungsweise „zusammengesetzten“ Sensor, der keine separate Baugruppe darstellt, sondern ein Programm ist, das die „echten“ Sensoren, die im Handy bereits verbaut wurden, nutzt, um zu erkennen, ob ein Verkehrsunfall stattgefunden hat. Das dürfte in diesem Fall besonders die Beschleunigungssensoren betreffen. Außerdem soll auch das Mikrofon ausschlaggebend sein, das parallel dazu laute Geräusche registriert, die mit einem Unfall im Zusammenhang stehen. 

Anzeige
Framesira/Shutterstock

Kommt nun die automatische Unfallerkennung?

Ein Screenshot, den Rahman zum neuen „Crash Detect Wakeups“ veröffentlicht hat, demonstriert, wie die Funktion dieses Sensors im Einzelnen programmiert ist. Er hat ebenfalls überprüft, dass ein ähnlicher Sensor in allen weiteren Modellen des Samsung Galaxy S24 verbaut wurde, während er beispielsweise im S23 nicht zu finden war. 

Auch das kommende Modell, das Samsung Galaxy Z Flip 6, könnte mit dieser Technik ausgestattet sein. Zusätzlich soll es auf der Benutzeroberfläche des Galaxy S24 Ultra eine versteckte System-App namens „Mocca Mobile“ geben, die in Verbindung mit der Erkennung von Verkehrsunfällen zu stehen scheint, und dabei Parameter enthält, die mit der Funktion des besagten Sensors in Verbindung stehen könnte. 

Auch, wenn sich die Hinweise verdichten, hat Samsung das Feature noch nicht offiziell angekündigt. Vermutlich, so Branchen-Insider, ist das eine Reaktion von Samsung auf die Unfallerkennungstechnik von Apple, die ja bereits seit dem iPhone 14 und der Apple-Watch 8 vom kalifornischen Hersteller verbaut wurde. Einer der beiden Branchenriesen zieht ja traditionell nach. Jetzt war mal Samsung an der Reihe.