Rekordzahlen an der Tankstelle: Wie sich der Spritpreis zusammensetzt

Aktuell schnellen die Kraftstoffpreise in die Höhe.

, 18:38 Uhr
Rekordzahlen an der Tankstelle: Wie sich der Spritpreis zusammensetzt
IMAGO / Rene Traut

Die Preise für Diesel und Benzin schnellen momentan in die Höhe. Grund dafür ist unter anderem der Krieg in der Ukraine. Die genaue Zusammensetzung des Kraftstoffpreises hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Anzeige

Durch Russlands Einmarsch in die Ukraine ist der Preis für Rohöl drastisch angestiegen. So lag ein Barrel der Sorte Brent-Öl kürzlich bei 129 US-Dollar. Insgesamt ist der Preis um ganze 74 Prozent angestiegen, wenn man einen Vergleichswert wählt, der drei Monate zurückliegt. Die Sorge vor einem Öl-Exportstopp wächst.

Anzeige
Scharfsinn/Shutterstock

Steuern und Deckungsbeitrag

Hinzu kommt die CO2-Steuer, die für die Rekordzahlen an der Tankstelle mitverantwortlich ist. Durch die CO2-Steuer stieg der Preis für „Benzin um etwa 7 und Diesel um 8 Cent je Liter“ an. Außerdem müssen Kundinnen und Kunden die Energiesteuer sowie die Mehrwertsteuer zahlen. Der Gewinn der Tankstelle liegt im Cent-Bereich.

Anzeige

Die Einkaufspreise für Benzin und Diesel hängen von „Faktoren wie Rohölpreis, Dollar-Kurs und der Angebots- und Nachfragesituation auf dem Weltmarkt“ ab. Mineralöl­unternehmen müssen zudem einen Beitrag an den deutschen Erdöl­bevorratungs­verband zahlen. Ein weiterer Bestandteil des Preises kommt durch den sogenannten Deckungsbeitrag zustande. Inbegriffen sind Transport, Lagerhaltung, Verwaltung, Vertrieb und Weiterverarbeitung bis zur Zapfsäule.