Rapperin Katja Krasavice schockt mit pikanter Sex-Beichte

Auf TikTok löste die "DSDS"-Jurorin eine heftige Debatte aus.

22.04.2023, 20:26 Uhr
Rapperin Katja Krasavice schockt mit pikanter Sex-Beichte
Katja Krasavice/Instagram
Anzeige

Rapperin Katja Krasavice sorgt häufig für gespaltene Meinungen. Die 26-Jährige legte kürzlich auf TikTok eine pikante Sex-Beichte ab. Ihre Follower reagierten teilweise schockiert und es folgten zahlreiche Videos und Kommentare, die eine richtige Diskussion entfachten.

Katja postete ein Video, in dem es hieß: "Wer ist denn bitte mit 12 keine Jungfrau mehr?" Im Hintergrund war ein Song zu hören, in dem gesungen wurde „Say my Name“. Als Antwort auf die brisante Frage fing Krasavice an mitzusingen und gestand, dass sie bereits mit 12 Jahren Sex hatte.

Katja Krasavice: Rapperin überrascht mit emotionalem Sex-Geständnis Katja Krasavice: Rapperin überrascht mit emotionalem Sex-Geständnis
Anzeige
Katja Krasavice/Instagram

Katja entfacht heftige Diskussion

Einerseits wird die Musikerin von ihren Fans für ihre Offenheit hochgelobt. Sie zeigt sich bei jedem Auftritt sehr sexy und freizügig und steht selbstbewusst zu sich und ihrem Körper. Früher wurde sie gemobbt und zählt heute zu den erfolgreichsten Rapperinnen und OnlyFans-Stars Deutschlands. Immer wieder betont sie, dass man genau so sein sollte, wie man ist. Das gefällt aber nicht jedem.

Anzeige

Insbesondere, wenn es um das Thema Sex in so jungen Jahren geht, hagelte es jede Menge Kritik. Die Community ist der Meinung, dass Katja anderen Jugendlichen zeigt, dass man nur cool ist, wenn man schon mit 12 sexuell aktiv wird. Katjas erstes Mal soll sogar ein Dreier gewesen sein. „In dem Alter habe ich mir noch Schokopudding gekocht“, heißt es in einem Kommentar. Auch andere User finden Katjas Video mehr als unpassend. Deshalb dauerte es auch nicht lange, bis es wieder von der Plattform verschwand. Als nächstes wird die Rapperin ein Musikvideo mit der umstrittenen „DSDS“-Kandidatin Jill Lange veröffentlichen und zweifellos erneut für reichlich Diskussionsstoff sorgen.

Anzeige