Rapper Farid Bang rastet aus – „DSDS“-Kandidat soll wieder in die Show!

Der Rapper gibt dem verurteilten Straftäter Mechito Rückendeckung.

, 13:33 Uhr
Rapper Farid Bang rastet aus – „DSDS“-Kandidat soll wieder in die Show!
IMAGO / Future Image
Anzeige

DSDS läuft aktuell das erste Mal ohne Jury-Urgestein Dieter Bohlen. Florian Silbereisen versucht nun das Show-Zepter zu übernehmen, sorgt aber gleich für eine Menge Unruhe. In der letzten Folge hat er nämlich den Publikumsliebling Mechito herausgeworfen und damit viele Zuschauer empört. Der Grund für den Rausschmiss: Der Kandidat ist ein Straftäter, der wegen schwerer Körperverletzung verurteilt wurde und sich aktuell auf Bewährung befindet. Diese Tatsache hatte der 29-Jährige dem Sender RTL verschwiegen, was Silbereisen dazu veranlasste, ihn rauszuwerfen.

Es waren harte Worte, die Mechito von dem Jury-Oberhaupt zu hören bekam. „Du willst für andere ein Vorbild sein. Du hast uns gesagt, du willst hier was erreichen. Und dann baust du so einen Mist“, konfrontierte Silbereisen den Sänger. Und doch stehen seine Fans hinter ihm – besonders Rapper Farid Bang war mit der Entscheidung des Senders unzufrieden und hat sich auf Instagram Luft gemacht.

Anzeige
Instagram @mechitoo

Für Farid Bang ist DSDS eine „verkackte Sendung“

Bereits wenige Stunden nach Ausstrahlung der Folge erhielt Kandidat Mechito immensen Zuspruch auf Instagram. Nicht nur waren die Zuschauer von „DSDS“ sauer, sondern forderten den Sender sogar auf, den verlorenen Kandidaten wieder in die Sendung zu holen. Besonders Rapper Farid Bang rastete in seiner Instagram-Story aus und machte seinem Ärger Luft. „Wir wollen den jungen Mann bei ‚DSDS‘ sehen“, meinte er, „Der soll das Ganze gewinnen, damit diese beschissene, verkackte Sendung mal wenigstens eine interessante Sache hat.“

Anzeige

Mechito hat das Video in seiner Story anschließend repostet und sie mit einem Herzen versehen. Ein Comeback des Sängers wird es wahrscheinlich allerdings nicht geben. Er versteht, wieso Silbereisen diese schwere Entscheidung treffen musste. „Ich hatte Fehler gemacht und das sind die Konsequenzen, mit denen ich leben muss“, erklärt er.

Anzeige