Prognose enthüllt: Renten sollen um mehr als 5 Prozent steigen

Die Erhöhung soll ab Juli 2022 Inkrafttreten.

, 07:48 Uhr
Prognose enthüllt: Renten sollen um mehr als 5 Prozent steigen

Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle, die sich um ihren Ruhestand sorgen. Laut einer offiziellen Schätzung sollen Renten im kommenden Jahr um über 5 Prozent steigen. Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, wäre dies das höchste Rentenplus seit 38 Jahren.

Anzeige

Die Erhöhung soll im kommenden Juli Inkrafttreten. In Westdeutschland sollen die Renten um 5,2 Prozent steigen und in Ostdeutschland um 5,9 Prozent. Dies geht laut der Deutschen Presse-Agentur aus dem Rentenversicherungsbericht 2021 vor. Die Deutsche Rentenversicherung bestätigte die Zahlen, wies jedoch darauf hin, dass endgültige Berechnungen erst im März 2022 vorliegen werden.

Anzeige

Erhöhung im Juli 2022

Zuletzt kam es im Jahre 1983 zu einer Erhöhung von 5,59 Prozent in Westdeutschland. Somit wäre das Plus 2022 die höchste Steigerung seit 38 Jahren. In Ostdeutschland kam es hingegen 2016 schon einmal zu einem deutlichen Plus. „Eine Abweichung von einem Prozent­punkt oder mehr ist durchaus im Bereich des Möglichen – genauso wie es auch zu einer Punktlandung kommen kann“, sagte Alexander Gunkel vom Vorstand der Rentenversicherung am Mittwoch gegenüber der Presse.

Anzeige

Die Chancen stehen also gut, dass beispielsweise eine Rente von 1000 Euro nächsten Sommer auf 1052 Euro und 1059 Euro erhöht wird. Durch die Corona-Pandemie mussten Rentnerinnen und Rentner in diesem Jahr auf eine deutliche Erhöhung verzichten.

Nächster Artikel