Professionelle Dominas geben Sex-Tipps

So macht der Sex noch mehr Spaß.

, 01:17 Uhr
Professionelle Dominas geben Sex-Tipps
sakkmesterke/Shutterstock

Das Sex-Leben kann gar nicht facettenreich genug sein. Ständig wird nach neuen Fetischen gesucht, die für den besonderen Kick sorgen sollen. Der Orgasmus soll noch intensiver und der Ort für das Liebesspiel noch ausgefallener werden. Doch was führt eigentlich wirklich zu mehr Zufriedenheit beim Techtelmechtel?

Anzeige

Wenn jemand etwas von Sex und geheimen Fantasien versteht, dann ist es eine Domina. Gleich mehrere von ihnen haben die besten Tipps verraten, um das Sex-Leben aufzubessern. Dabei kann zum Beispiel eine nach Farben sortierte Sex-Wunschliste helfen. Rot steht für persönliche No-Gos, Gelb für Dinge, die man ausprobieren würde und Grün für Dinge, die man sich wünscht.

Anzeige

So können sich beide Partner offen über ihre Fantasien austauschen. Zudem sollte man einmal Sex ohne Orgasmus haben. Klingt unlogisch? Kann durchaus für die nötige Spannung sorgen. Die Dominas raten, den Sex zu genießen, ohne dabei zum Höhepunkt kommen zu dürfen. Anschließend sollte man sich über Grenzen und Reaktionen unterhalten. Je besser man mit dem Partner kommuniziert, desto mehr Vertrauen kann entstehen, was die optimale Grundlage für guten Sex bietet.

Anzeige
Tattoboo/Shutterstock

Geheime Fantasien und SM-Sessions

„Wenn ihr euch ganz bewusst gegenseitig an euren Fantasien teilhaben lasst, dann kann das für eine noch engere Verbindung sorgen. Es ist wichtig, dass sich euer Partner oder eure Partnerin nicht vor euch für die Fantasien schämt, selbst dann nicht, wenn es sich um etwas handelt, dass ihr selbst nicht ausprobieren würdet“, erklärt Justine Cross aus Los Angeles.

Natürlich sprachen die Dominas auch über das Spiel zwischen dominant und devot. Es kann sehr reizvoll sein, die Kontrolle zu übernehmen und den Partner oder die Partnerin zu führen. So können ebenfalls Grenzen ausgetestet und neue Praktiken oder Toys ausprobiert werden. In einer richtigen Session steht die Macht des dominanten Parts sogar so sehr im Vordergrund, dass es nicht mal zwingend zu klassischer Penetration kommen muss. Der devote Part genießt es, sich hinzugeben, die Lust des Doms zu befriedigen oder sich mit Bondage, Peitsche und Co. völlig zu unterwerfen.„Manchmal ist der Sex ohne Genitalkontakt der beste Sex. Macht es mit den Augen und eurem Geist“