Privatjet-Tracking: Elon Musk bietet Teenager 5000 Dollar für sein „Fluggeheimnis“

Der Milliardär macht sich Sorgen um seine Sicherheit.

, 12:55 Uhr
Privatjet-Tracking: Elon Musk bietet Teenager 5000 Dollar für sein „Fluggeheimnis“
IMAGO / Eventpress

Auf Twitter existiert ein Account, der die Flüge des Milliardärs Elon Musk verfolgt. Mithilfe eines Bots werden die Routen und Landungen des Privatjets automatisch angezeigt. Inhaber dieses Accounts ist ein Teenager namens Jack Sweeney.

Anzeige

Dass die Flugdaten des Tesla-Chefs im Netz offengelegt werden, passt dem Unternehmer jedoch ganz und gar nicht. Deshalb verlangt dieser nun von dem 19-Jährigen, den Account zu löschen. Dafür soll er ihm sogar 5000 US-Dollar geboten haben. Nicht genug für Sweeney. „Kannst du das abschalten?“ schrieb Musk dem jungen Mann in einer Direktnachricht. Auf dem Profil „ElonJet“ ist zu lesen, wann und wo der Privatjet startet und landet und wie lange die Reise gedauert hat.

Anzeige
Reeh/Shutterstock

19-Jähriger fordert 50.000 Dollar

Accounts, die Privatjets von Promis verfolgen, sind nicht selten. Auch für Bill Gates und Jeff Bezos existieren Profile, die Flugdaten aufzeichnen. Sweeney hat sogar 220 Tausend Follower mit seinem Profil ergattern können. Musk ist diese Vorgehenswiese jedoch ein Dorn im Auge und er macht sich Sorgen um seine Sicherheit: „Ich mag die Vorstellung nicht, von einem Verrückten erschossen zu werden.“

Anzeige

Sweeney lehnte die 5000 Dollar jedoch ab: „5000 Dollar sind nicht genug für das, was ich daran habe.“ Der 19-Jährige forderte stattdessen 50.000 Dollar, um sein Studium und ein Elektroauto von Tesla finanzieren zu können. Zudem bot er an, ein Praktikum in Musks Konzern zu absolvieren. Ob Musk auf die Forderungen eingehen wird, bleibt abzuwarten.