Preis-Boom im Supermarkt: Diese Kosten kommen auf Verbraucher zu

Wer in Zukunft Lebensmittel kaufen will, muss tief in die Tasche greifen.

, 15:38 Uhr
Preis-Boom im Supermarkt: Diese Kosten kommen auf Verbraucher zu

Nicht nur die Sprit- und Energiepreise erhöhen sich, auch an den Supermarktkassen wird es in Zukunft teuer werden. Daran sind unter anderem fehlende Rohstoffe und die Inflation schuld. Wie der „WDR“ berichtet, stieg die Inflationsrate im September auf 4,1 Prozent an. Dies ist die höchste Rate seit 28 Jahren.

Anzeige

Verbraucher droht ein teurer Winter. Heizkosten müssen bezahlt werden, das Auto muss betankt werden und eine warme Mahlzeit soll auf dem Tisch stehen. Von den Preiserhöhungen sollen gleich mehrere Produkte betroffen sein. Den Anfang machen die Nudeln. Marken wie Barilla und Buitoni planen hohe Kosten für ihre Kundinnen und Kunden. Laut dem Newsportal „chip.de“ sollen die Nudeln ganze 25 Prozent mehr kosten. Erste Sorten sind bereits 16 Cent teurer geworden und die Preisanhebungen haben begonnen.

Anzeige

Schokolade, Eier und Gemüse

Höhere Produktionskosten von Waschmitteln und Fertigpizza werden ebenfalls an die Kunden weitergegeben. Eine besonders traurige Nachricht für alle Süßigkeiten-Fans ist die Tatsache, dass auch Schokolade von den heftigen Preissteigerungen nicht verschont bleibt. Fisch und Fleisch sollen kurz vor Weihnachten teurer werden. Discounter planen unter anderem Fleischprodukte der Haltungsgruppe 4 bis 2025 komplett aus dem Sortiment zu entfernen. Diese Aktion ist Teil der Billigfleischoffensive.

Anzeige

Wer sich gesund ernährt und viel Obst und Gemüse isst, muss ebenfalls tief in die Tasche greifen. Am teuersten werden Salat, Tomaten und Kartoffeln. Ab Januar wird außerdem dem sogenannten „Kükenschreddern“ ein Ende gesetzt. Somit könnte jedes Ei 6 Cent mehr kosten. Wer in den kommenden Monaten trotzdem sparsam sein möchte, der sollte stets nach Sonderangeboten Ausschau halten.