Pornhub-Aus? Chefs schmeißen hin

Der Grund bleibt ein Rätsel.

, 16:51 Uhr
Pornhub-Aus? Chefs schmeißen hin
Shutterstock/charnsitr

In der Pornhub-Dynastie kündigt sich gerade ein Wandel an. Die Chefs der Pornhub-Mutter Mindgeek haben einfach hingeschmissen, wollen ihren Job also nicht weiter ausführen. Warum sich die beiden CEOs Feras Antoon und David Tassilo dazu entschieden haben, ist nicht bekannt. Aktuell wird jedoch ein Nachfolger für sie gesucht, beide bleiben allerdings Anteilseigner.

Anzeige

In Branchenkreisen wird jedoch vermutet, dass ihr Rückzug etwas mit der internationalen Kritik an der Pornoplattform zu tun haben könnte. Immer mehr internationale Aktivisten haben sich gegen die Plattform gewandt. Pornhub wird unter anderem vorgeworfen, dass sie Menschenhandel und unfreiwilliger Sexarbeit mit der Bereitstellung der Plattform unterstützen würden. Die sexarbeitsfeindliche Organisation Exodus Cry hat zum Beispiel in einer Anti-Pornhub-Petition mehr als 2 Millionen Unterschriften sammeln können.

Anzeige
Shutterstock/Wachiwit

Gewalttätige Ausschweifungen

Zudem wurde auch vor einigen Wochen die Villa des Pornhub-Chefs Feran Antoon niedergebrannt. Wer dahintersteckt, ist immer noch ein Rätsel – dennoch vermutet man auch hier einen Angriff gegen die Pornowebsite.

Anzeige

Pornhub-User müssen sich jedoch nicht sorgen – die Tatsache, dass nach einem Nachfolger gesucht wird, zeigt, dass die Website auch weiterhin bestehen bleiben wird.