Pixie Curtis: Australierin geht mit 11 in Rente

Pixies Firma ist bereits millionenschwer.

28.02.2023, 21:40 Uhr
Pixie Curtis: Australierin geht mit 11 in Rente
Pixie Curtis/Instagram
Anzeige

Für die elfjährige Pixie Curtis ist es bereits Zeit in Rente zu gehen. Der jungen Australierin gelang, wovon viele Menschen ihr Leben lang träumen. Sie baute ihre eigene Firma auf, die heute millionenschwer ist.

Curits Mutter teilte nun allerdings in einem offiziellen Statement mit, dass ihre Tochter zumindest „teilweise in den Ruhestand“ gehen wird. „Pixie hat beschlossen, ihren Online-Spielzeugladen an den Nagel zu hängen, um sich auf ihren bevorstehenden Start an einer weiterführenden Schule zu konzentrieren“, heißt es weiter. Das Mädchen gründete ihren Onlineshop während der Corona-Pandemie.

Angela Merkel: So hoch ist ihre Rente wirklich Angela Merkel: So hoch ist ihre Rente wirklich
Anzeige
Pixie Curtis/Instagram

Pixie Curtis gelang der große Erfolg im Netz

Dort verkaufte Curtis bunte Haarbänder und Schleifen sowie sogenannte Fidget Spinner. Der Ansturm ließ nicht lange auf sich warten und Pixie nahm bereits im ersten Monat 130.000 Euro ein. Das kleine rothaarige Mädchen hat sich selbst zur Marke gemacht und auf Instagram eine große Fan-Community mit über 120.000 Menschen aufgebaut. Ihre Mutter fungiert als Managerin.

Anzeige

Auch Curtis Eltern sind erfolgreiche Unternehmer und somit führt die gesamte Familie ein Leben im Luxus. Also wird es für Pixie Zeit, sich etwas zurückzulehnen. Wenn sie nach ihrem Schulabschuss genau so weiter macht, wird sie sicher noch viel mehr erreichen. Pixies beliebter Onlineshop soll dennoch bestehen bleiben. Allerdings wird die Elfjährige künftig weniger Zeit investieren können.

Anzeige