Phishing-Attacke: Kriminelle wollen Bankdaten klauen

Die besagten Nachrichten sollten sofort gelöscht werden.

, 06:59 Uhr
Phishing-Attacke: Kriminelle wollen Bankdaten klauen

Cyberkriminelle versuchen immer wieder mit den unterschiedlichsten Methoden an die Bankdaten der Bevölkerung zu gelangen. Auch aktuell sind Mails im Umlauf, die darauf abzielen, das Konto komplett zu übernehmen. Insbesondere in Österreich wird vor der Phishing-Attacke gewarnt.

Anzeige

Die dubiosen Nachrichten werden über WhatsApp, E-Mail sowie SMS verschickt. Betroffen seien mehrere Geldinstitute. Ziel ist es, die Login-Daten der Kundinnen und Kunden des Online-Bankings zu erhalten. Sogar Anrufe sollen bei einigen Besitzern eingegangen sein. Folgt man den Anweisungen der Betrüger, gelangt man auf eine gefälschte Internetseite, die der der eigenen Bank zum Verwechseln ähnlichsieht.

Anzeige
Alex Photo Stock / Shutterstock.com

Nachrichten sofort löschen

Hat man seine Daten zum Einloggen dort erst einmal eingegeben, ist es bereits zu spät, und die Kriminellen können Zugriff auf das Konto erlangen. Sogar Überweisungen können die Betrüger anschließend durchführen. Deshalb wird dringend dazu geraten, die Mails und Nachrichten sofort zu löschen. „Derartige Aufforderungen stammen nicht von Ihrer Bank. Löschen Sie solche Nachrichten umgehend und führen Sie auf keinen Fall die dort angebotenen Aktionen aus“, erklärte die Volksbank.

Anzeige

Man erkennt die besagten Nachrichten an mangelhafter Rechtschreibung und der fehlenden namentlichen Anrede. Es wird für die Forderungen ein Zeitdruck aufgebaut und die Absenderadresse stammt nicht von der Bank.