„Peaky Blinders“: Cillian Murphy spricht erstmals über geplanten Film und enttäuscht Fans

Der 46-Jährige gab überraschende Details in einem Interview preis.

, 10:34 Uhr
„Peaky Blinders“: Cillian Murphy spricht erstmals über geplanten Film und enttäuscht Fans
Netflix

Kürzlich wurde die sechste Staffel der Erfolgsserie „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“ auf der Streaming-Plattform Netflix veröffentlicht. Die neuen Folgen werden jedoch die Letzten sein. Nach der sechsten Staffel ist Schluss. Dennoch gab es einen Hoffnungsschimmer für die Fans, denn die Produktion kündigte bereits einen Kinofilm über die „Peaky Blinders“ sowie gleich mehrere Spin-Offs an.

Anzeige

In einem Interview sprach Hauptdarsteller Cillian Murphy nun erstmals über die besagten Pläne. Zur Enttäuschung der Fans erklärte Murphy, dass er von einem Kinofilm keine Kenntnis habe. Bisher habe er kein Drehbuch zu dem geplanten Blockbuster erhalten.

Anzeige
Netflix

“Ich werde bereitstehen, wenn die Zeit gekommen ist“

Auf mögliche Spin-Offs über die Shelbys angesprochen, reagierte Cillian ebenfalls überrascht. Dennoch gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer. „Steve sorgt immer für Überraschungen”, erklärte der Schauspieler. “Wann immer man ein Drehbuch von ihm liest, ist es nie, was du erwartet hast oder was du gedacht hast, was passieren könnte. Tatsächlich ist es immer exakt das Gegenteil.”

Anzeige

Eine kleine Pause findet der 46-Jährige jedoch nicht verkehrt. “Ich werde bereitstehen, wenn die Zeit gekommen ist und es mehr zu erzählen gibt”, heißt es weiter. Murphy ist also durchaus offen dafür, erneut in die Rolle des Tommy Shelby zu schlüpfen. Serienschöpfer Steven Knight ist bereits überzeugt von einem Kinofilm über die berühmte Gang aus England. “Wir bringen in der sechsten Staffel die neue Generation und sie wird Teil dessen sein, was im Film passiert”, kündigte der 62-Jährige bereits an.