PayPal-Kontowarnung: Neue Betrugsmail im Umlauf

Betrüger versuchen erneut an die Daten der Nutzer zu gelangen.

, 16:10 Uhr
PayPal-Kontowarnung: Neue Betrugsmail im Umlauf
rafapress / Shutterstock.com

Die Verbraucherzentrale NRW warnt aktuell vor einer neuen Betrugsmasche. Dabei handelt es sich um eine Phishing-Mail im Zusammenhang mit dem PayPal-Konto. Nutzer erhielten verstärkt Nachrichten, in denen sie auf eine Einschränkung ihres Kontos hingewiesen werden.

Anzeige

 „Ihr PayPal Konto ist vorübergehend eingeschränkt“, steht in den besagten Mails. Als Betreff wird „Kontowarnung“ angegeben. Des Weiteren informieren die Betrüger den Empfänger oder die Empfängerin darüber, dass ihr PayPal-Account angeblich auf eine fragwürdige Weise genutzt worden wäre. Deshalb sollen nun Maßnahmen ergriffen werden, für die weitere Informationen des Inhabers notwendig sind.

Anzeige
 I AM NIKOM / Shutterstock.com

Link sollte nicht angeklickt werden

Angeblich seien Funktionen wie das Senden von Zahlungen und das Anweisen von Auszahlungen vorübergehend gesperrt. Erst wenn man auf einen bestimmten Link klickt, sollen diese wieder freigeschaltet werden: „Sobald Sie die erforderlichen Aufgaben abgeschlossen haben, können Sie Ihr PayPal-Konto sicher weiterverwenden. Aufrichtig, PayPal“.

Anzeige

Natürlich sollte der angegebene Link nicht angeklickt werden. Durch eine geschickte Fälschung der PayPal-Website versuchen die Täter an die Login-Daten der Kundinnen und Kunden zu gelangen. „Hinter dieser Phishing-Variante versteckt sich ein weiterer dreister Versuch, an die Login-Daten unerfahrener Verbraucher und Verbraucherinnen zu gelangen“, heißt es seitens der Verbraucherzentrale. Phishing-Versuche werden immer professioneller. Oft sind die Mails durch verbesserte Rechtschreibung und gefälschte Logos nur schwer zu identifizieren. Wird man auf die besagte Mail aufmerksam, sollte diese gelöscht und ignoriert werden.

Nächster Artikel