Ordentliche Preiserhöhung für Kaffee-Trinker

Kaffee wird in diesem Jahr wesentlich teurer.

, 15:27 Uhr
Ordentliche Preiserhöhung für Kaffee-Trinker

Kaffee-Trinker müssen in diesem Jahr deutlich tiefer in die Tasche greifen, um sich das Lieblingsgetränk leisten zu können. Eine Tasse am Morgen oder neben dem Stück Kuchen am Nachmittag; der Kaffee darf im Alltag einfach nicht fehlen und bietet einen leckeren Genussmoment für zwischendurch. Doch in diesem Sommer soll die beliebte Bohne zum teuren Vergnügen werden.

Anzeige
Hans Ripa/Unsplash

Bis zu zwei Euro pro Kilo mehr

Wie Deutschlands größte Kaffeerösterei Tchibo kürzlich ankündigte, soll der Kilopreis deutlich erhöht werden. Sogar Preisunterschiede bis zu zwei Euro sind möglich. Da Tchibo als führender Kaffeehersteller Deutschlands gilt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Konkurrenz nachzieht.

Anzeige

Mitte Juni wurden die besagten Preisänderungen eingeführt. Das betrifft zum Beispiel Tchibos beliebteste Sorte „Feine Milde“, die ab sofort nicht mehr für 4,99, sondern für 5,69 zu erwerben ist. Die genaue Erhöhung richtet sich nach der Sorte und dem Herkunftsland des Kaffees.

Anzeige

Die steigenden Einkaufspreise auf dem Weltmarkt, ließen schließlich die Erhöhung des Verkaufspreises nicht mehr vermeiden. „Die Preise für Rohkaffees sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Dies gilt insbesondere für hochwertige Arabica-Qualitäten“, äußerte sich Tchibo in einer Pressemitteilung zum Thema.

Laut der „Lebensmittel Zeitung“ plant auch der Hersteller Jacobs Douwe Egbert seine Produkte zu einem höheren Preis anzubieten. Dies schließt Marken wie Douwe Egberts, Tassimo, Senseo oder Café Hag ein. Inwiefern die Preise im Supermarkt gesteigert werden, bleibt abzuwarten.

Nächster Artikel