Nur 400.000 Zuschauer: Gleich zwei ProSieben-Shows werden zum Flop

Eine beliebte Sendung könnte das Programm retten.

, 12:27 Uhr
Nur 400.000 Zuschauer: Gleich zwei ProSieben-Shows werden zum Flop
IMAGO / photothek

Der TV-Sender ProSieben muss gleich zwei Flops verkraften. Eigentlich wollte man das Programm durch die „ProSieben Politik Show“ mit Linda Zervakis und Louis Klamroth aufbessern und umgestalten. Aus diesem Plan wurde jedoch nichts. Die Sendung stieß nur auf sehr wenig Interesse beim Publikum.

Anzeige

Gerade mal 440.000 Menschen verfolgten die Show zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr. Auch Thilo Mischke hat es schwer. Seine Sendung „ProSieben Thema“ über die Aufrüstung und Deutschland zu Zeiten des Ukrainekrieges erreichte gerade einmal 400.000 Personen. Beide Shows floppten und der Sender könnte das Abendprogramm nun mit altbekannten Gesichtern retten.

Anzeige
IMAGO / ZUMA Press

Kehrt „The Big Bang Theory“ zurück?

Die beliebte Show „The Big Bang Theory“ soll ins Fernsehen zurückkehren. Die Serie über die Nerds Sheldon, Leonard, Howard und Raj gilt als eine der erfolgreichsten Serien überhaupt. Penny, dargestellt von Kaley Cuoco, mischt sich unter die Physiker und Fettnäpfchen sind vorprogrammiert. Eigentlich sollte „The Big Bang Theory“ schon länger auf den Sendeplatz zurückkehren und am Montagabend ausgestrahlt werden.

Anzeige

Dabei würde es sich um Wiederholungen der beliebten Show handeln, von der es insgesamt 12 Staffeln gibt. Bisher wurde der Plan jedoch nicht umgesetzt. Nach den aktuellen Flops könnte sich ProSieben nun dafür entscheiden.