Novavax: Corona-Totimpfstoff beantragt EU-Zulassung

Die Europäische Arzneimittelbehörde prüft aktuell den Zulassungsantrag des US-Pharmakonzerns.

, 20:50 Uhr
Novavax: Corona-Totimpfstoff beantragt EU-Zulassung

Der Corona-Impfstoff Novavax, gilt als erstes Vakzin gegen Covid-19, welches proteinbasiert seine Wirkung entfaltet. Novavax ist somit weder ein mRNA-Impfstoff, wie die Präparate von BioNTech und Moderna, noch ein Vektor-Impfstoff, wie die von AstraZeneca und Johnson & Johnson. Stattdessen ist das Vakzin ein sogenannter „Totimpfstoff“.

Anzeige

Der US-Pharmakonzern beantragte nun die Zulassung für die Europäische Union. Wie unter anderem die „Tagesschau“ berichtete, kündigte die Europäische Arzneimittelbehörde an, den Zulassungsantrag beschleunigt prüfen zu wollen. „Wenn die vorgelegten Daten ausreichend belastbar und vollständig sind, um die Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität des Impfstoffs zu belegen“, könnte die Entscheidung innerhalb weniger Wochen verkündet werden.

Anzeige
Vladimka production / Shutterstock.com

Wirksamkeit von 90 Prozent

Wie „ntv“ berichtete, zeigte der Impfstoff in einer Phase-3-Studie mit 30.000 Personen eine Wirksamkeit von rund 90 Prozent. In Indonesien und auf den Philippinen hat das Vakzin in diesem Monat bereits eine Notfallzulassung erhalten.

Anzeige

Die EU-Kommission soll bereits einen Kaufvertrag über 200 Millionen Impfdosen abgeschlossen haben. In dem Vakzin sind winzige Partikel, die aus einer im Labor hergestellten Version des Spike-Proteins von Sars-CoV-2 bestehen, enthalten. Das Immunsystem reagiert auf diese Partikel und bildet einen Schutz gegen eine Covid-19-Infektion.

Anzeige

Mit Valneva soll in Europa im kommenden Jahr noch ein weiterer Totimpfstoff zur Verfügung stehen. Auch dieser wartet auf seine Zulassung.  

Nächster Artikel
Anzeige