Norwegen: Eigener Knast für Massenmörder Breivik

Anders Breivik soll in eine eigene Sicherheitsabteilung verlegt werden.

, 19:13 Uhr
Norwegen: Eigener Knast für Massenmörder Breivik
IMAGO / ZUMA Wire

Im Jahre 2011 tötete Anders Breivik 77 Menschen. Nach der Bombenexplosion in Oslo, bei der es insgesamt acht Todesopfer gab, erschoss er 69 junge Menschen auf der norwegischen Insel Utøya. Nun soll der gefährliche Massenmörder in ein anderes Gefängnis verlegt werden.

Anzeige

Der Ringerike-Knast liegt am See namens Tyrifjorden. Ganz in der Nähe der Insel, auf der sich damals das schreckliche Drama abspielte. Breivik bekommt nicht einfach nur eine Zelle in der Anlage; er wird in seiner eigenen Sicherheitsabteilung leben. Diese wurde extra für ihn auf den neuesten Stand gebracht. In seinem Bereich gibt es fünf Zellen, eine Gemeinschaftsküche sowie einen Aufenthaltsraum.

Anzeige
Dan Henson/Shutterstock

Drei Zellen für Breivik

Die Sicherheitsabteilung existiert bereits seit mehreren Jahren. Allerdings wurde sie bisher nie genutzt. Breivik ist der erste Häftling, der dort eingesperrt wird. Ihm stehen drei Zellen zu. Eine davon nutzt er zum Schlafen, die andere zum Arbeiten und die dritte für sein Fitnessprogramm.

Anzeige

Ob die zwei weiteren Zellen künftig mit anderen Häftlingen belegt werden oder nicht, ist noch nicht bekannt. Vor Weihnachten erhielt das Gefängnis 1,5 Millionen Euro, zur Verbesserung der Ausstattung und der Sicherheitsmaßnahmen. Messer und Gabeln in der Küche sind fest angebunden sowie sämtliche Schubladen verschlossen. Über dem Außenbereich liegt ein kompaktes Gitter, die Möbel sind so schwer, dass sie nicht hochgehoben werden können, die Treppen wurden gesichert und alle Überwachungskameras erneuert.