„Nicht mehr zu bezahlen“: Wütender McDonald's-Kunde zeigt seine Rechnung

Der Influencer Christopher Olive traute seinen Augen nicht.

09.01.2023, 17:04 Uhr
„Nicht mehr zu bezahlen“: Wütender McDonald
topherolive/TikTok
Anzeige

Ein wütender McDonald’s-Kunde aus den USA traute seinen Augen nicht als er die Rechnung für seine Bestellung bekam. Auf TikTok ließ Christopher Olive seiner Enttäuschung freien Lauf und zeigte seinen 336.000 Fans, wie viel er für sein Menü hinblättern musste.

Aktuell steigen sämtliche Preise weltweit drastisch an. Die Inflation, der Krieg in der Ukraine und fehlende Rohstoffe heizen der Krise weiter ein. Davon bleiben auch Restaurants und Supermärkte nicht verschont. Die Konsumentinnen und Konsumenten werden zu den Leidtragenden.

Für 215 Euro: McDonald’s überrascht Kunden mit neuem Service Für 215 Euro: McDonald’s überrascht Kunden mit neuem Service
Anzeige
Vytautas Kielaitis/Shutterstock

"Das ist verrückt.“

So sieht das auch Christopher, der für seinen Smoky Double Quarter Pounder BLT Burger, eine große Portion Pommes sowie eine Sprite ganze 16,10 US-Dollar hinblättern musste. „Ich verstehe, dass es einen Arbeitskräftemangel gibt, ich weiß, dass es Lohnerhöhungen und eine Reihe anderer Dinge gibt, aber... Sechzehn Dollar?“, heißt es weiter.

Anzeige

Christopher ist sichtlich geschockt. „Sechszehn Dollar für einen Burger, Pommes und einen Drink. Das ist verrückt.“ So sehen das auch seine Fans, die ihn regelrecht mit Kommentaren überfluteten. Eine Userin ist der Meinung, dass das Essen bei McDonald’s „nicht mehr zu bezahlen“ sei. Bald könne sich keiner mehr ein solches Menü leisten. Sie würde nun lieber ihre Burger selbst machen. Zahlreiche Fans schlossen sich dieser Meinung an und schrieben: „Ich habe bereits vor einer Weile aufgehört, dort zu essen. Es gibt billigere Menüs in normalen Restaurants.“ McDonald’s bestätigte erst kürzlich, dass beispielsweise die Preise für Cheeseburger erstmals nach 14 Jahren angehoben wurden.

Anzeige