Neues Verkehrsschild: Bedeutung und Strafe bei Nichtbeachtung

Bei einem Verstoß droht eine Geldstrafe sowie ein Punkt in Flensburg.

, 14:30 Uhr
Neues Verkehrsschild: Bedeutung und Strafe bei Nichtbeachtung
IMAGO / Arnulf Hettrich

In Deutschland gibt es ein neues Verkehrsschild. Es trägt die Kennzeichnung 277.1. Darauf ist ein großer roter Kreis zu sehen in dessen Mitte sich ein Pkw neben einem Fahrrad und einem Moped befindet.

Anzeige

Die Bedeutung des neuen Schildes ist bisher den Wenigsten bekannt. Ist man mit dem Auto unterwegs und entdeckt das Verkehrszeichen am Straßenrand, so ist Aufmerksamkeit geboten. Denn hier dürfen Fahrrad- und Moped-Fahrer nicht überholt werden. Der ADAC beschreibt die Bedeutung des Schildes wie folgt: „Verbot des Überholens von einspurigen Fahrzeugen für mehrspurige Kraftfahrzeuge und Krafträder mit Beiwagen.“

Anzeige
ambrozinio / Shutterstock.com

70 Euro und ein Punkt in Flensburg

Tatsächlich wurde das Schild bereits 2020 im Rahmen der Novellierung der Straßenverkehrsordnung eingeführt. Mittlerweile ist es an verschiedenen Orten zu finden. Die meisten Fahrerinnen und Fahrer haben von der Änderung noch nichts mitbekommen. Die Ausrede „Davon wusste ich nichts“ gilt bei einem Verstoß allerdings nicht.  

Anzeige

Beachtet man das Schild nicht und überholt die einspurigen Fahrzeuge trotzdem, droht ein Bußgeld und sogar ein Punkt in Flensburg. Der Fehltritt ist recht teuer. Immerhin werden ganze 70 Euro verlangt, wenn man die Fahrräder oder Mopeds trotz des Schildes überholt. Es gilt zwar kein anschließendes Fahrverbot, jedoch kommen schnell mehrere Punkte zusammen, wenn man sich das neue Schild nicht einprägt.

Nächster Artikel