Netflix stellt den Betrieb in Russland ein

Der Streamingdienst entschied sich für einen drastischen Schritt.

, 12:11 Uhr
Netflix stellt den Betrieb in Russland ein
Kaspars Grinvalds/Shutterstock

Anderthalb Wochen dauert der Krieg in der Ukraine nun schon an. Russland hat bereits mit zahlreichen Sanktionen zu kämpfen. Nun stellt auch der Streaminganbieter Netflix seinen Dienst in Russland ein.

Anzeige

„Angesichts der Umstände vor Ort haben wir entschieden, unseren Dienst in Russland abzuschalten“, erklärte das Unternehmen gegenüber CNBC. Zuvor wurden bereits russische Produktionen wie „Anna Karenina“ eingestellt. Netflix sollte ursprünglich dazu verpflichtet werden, 20 russische Fernsehsender zu übertragen. Der Streamingdienst weigerte sich angesichts des Krieges in der Ukraine jedoch, diese Richtlinien umzusetzen.

Anzeige
Ink Drop/Shutterstock

Abos laufen aus

Nun wird das Angebot komplett abgeschaltet. Netflix hat in Russland laut CNBC rund eine Million Abonnenten. Für Kundinnen und Kunden bedeutet dies konkret, dass sie nur noch bis zum nächsten Bezahltermin ihres Abos Filme und Serien streamen können. Anschließend laufen alle Abos aus und der Dienst wird komplett beendet. Neukunden können bereits kein Abo mehr abschließen.

Anzeige

Auch Filmproduktionsfirmen wie Disney, Warner Bros., Sony und Paramount haben angekündigt, anstehende Filmstarts in Russland zu stoppen.

Nächster Artikel