Netflix investiert eine halbe Milliarde Euro in deutsche Produktionen

Schon bald sollen einige neue deutschsprachige Filme und Serien verfügbar sein.

, 15:15 Uhr
Netflix investiert eine halbe Milliarde Euro in deutsche Produktionen

Netflix-Gründer Reed Hastings war kürzlich in Berlin zu Besuch, um ein neues Büro für Deutschland, Österreich und die Schweiz zu eröffnen. Der Unternehmer nutzte seine Reise und verkündete gleichzeitig, dass er bis 2023 eine halbe Milliarde Euro in deutschsprachige Produktionen investieren will.

Anzeige

Es sollen rund 80 Filme, Serien und Shows und entstehen. In den vergangenen Jahren nutzte der Konzern lediglich die Hälfte der Summe für deutsche Produktionen. Dies soll sich nun ändern, zur Freude der Fans. Einige Filmschaffende verkündeten bereits Details zu den geplanten Veröffentlichungen.

Anzeige
wutzkohphoto / Shutterstock.com

Das sind die neuen Produktionen:

Unter anderem kündigte der Produzent Matthias Murmann laut dem „Stern“ ein Prequel zur Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ an. Jantje Friese feierte mit ihrer Serie „Dark“ durchschlagende Erfolge. Nun arbeitet sie an einem neuen Projekt. Auch ihre Mystery-Serie „1899“ wird auf der Streaming-Plattform erscheinen. Sogar Kaiserin Sissi bekommt ihren Platz auf Netflix. Dem Bericht zufolge ist eine sechsteilige Serie mit dem Titel „The Empress“ in Planung.

Anzeige

Auch die Rubrik der Filme soll nicht zu kurz kommen. Somit wurde der Film „München – Im Angesicht des Krieges“ des Regisseurs Christian Schwochow angekündigt. Auch Matthias Schweighöfer meldet sich mit „Army of Thieves“ und „The Swimmers“ zurück. Des Weiteren sind der Actionhorrorfilm „Blood Red Sky“, die Neuverfilmung des Literaturklassikers „Im Westen nichts Neues“ und die Fantasystory „Mondsilberlicht“ geplant.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige