Netflix erhöht die Preise: Das müssen Bestandskunden wissen

Netflix wird auch für Bestandskunden etwas teurer.

Veröffentlicht am , 11:42 Uhr
Netflix erhöht die Preise: Das müssen Bestandskunden wissen

Netflix ist der Spitzenreiter im gesamten Streaming-Markt. Nachdem der Streaming-Dienst bereits in anderen Ländern die Preise anhob, ist jetzt Deutschland an der Reihe. Für Neukunden ist es bereits seit Anfang des Jahres etwas teurer geworden und jetzt sollen auch die Bestandskunden tiefer in die Tasche greifen. Alles zum Thema erfährst du in diesem Artikel.

Anzeige

Preisanstieg für Bestandskunden

Nachdem Netflix schon in den USA und in Großbritannien die Preise angehoben hatte, wird es auch in Deutschland für Kunden des Streaming-Giganten teurer. Gleich zwei Abo-Stufen sollen etwas teurer werden, so wie das Unternehmen bereits Anfang April mitgeteilt hatte. Demnach zahlt man für das Standard-Abo statt 11,99 Euro künftig 12,99 Euro. Kunden, die die Premium-Stufe nutzen, zahlen demnächst 17,99 Euro statt 15,99 Euro. Das Basis-Abo kostet weiterhin 7,99 Euro und bleibt von der Preisanpassung unberührt.

Anzeige

Für alle, die sich seit Januar 2021 für Netflix entschieden haben, gelten die etwas höheren Preise schon seit Anfang diesen Jahres. Für Netflix-Bestandskunden gilt der Preis erst seit kurzem. Einige Kunden bekommen bereits seit Ende März E-Mails von Netflix, die über die Preisanpassung informiert. Innerhalb von rund 30 Tagen gilt dann auch der neue Preis für Bestandskunden. Die Preise werden angehoben, damit Netflix noch mehr hochwertige Inhalte produzieren kann und gegen die Konkurrenz ankommt.

Nächster Artikel
Anzeige