Natron gegen Ameisen – Tipps, um mit einem Hausmittel die Tiere zu bekämpfen

Ameisen im Haus sind ärgerlich. Denn manche der Tierchen können eine Säure verspritzen, auf die Menschen mit einer allergischen Reaktion oder Hautreizungen reagieren. Doch wie kann man die kleinen Krabbeltierchen loswerden?

23.01.2023, 02:52 Uhr
Natron gegen Ameisen – Tipps, um mit einem Hausmittel die Tiere zu bekämpfen
Cherkas / Shutterstock.com
Anzeige

Schau dir unseren Artikel an – wir erklären dir, wie du mit einem einfachen Mittel die Ameisen in deiner Wohnung, deinem Haus oder auch im Garten zum Ausziehen bringst. Dazu brauchst du keine Chemie. Es gibt ein einfaches Hausmittel, das du bestimmt im Haushalt hast und die Ameisen nicht nur vertreiben, sondern auch bekämpfen kann.

Ameisen in der Wohnung oder im Garten vertreiben und bekämpfen

Manchmal kommt es vor, dass sich Ameisen in den eigenen vier Wänden einnisten. Man geht auf den Grund, weshalb sie plötzlich da sind. Vielleicht war es eine offene Packung Lebensmittel, die interessant für die Insekten sind. Oder etwas Verschüttetes, was nicht richtig weggewischt wurde. Doch was es auch war – die Ameisen gehen meist nicht weg, selbst wenn der Grund für ihr Erscheinen nicht mehr vorhanden ist.

Fliesenfugen reinigen: Mit diesem Hausmittel preiswert und effektiv Fliesenfugen reinigen: Mit diesem Hausmittel preiswert und effektiv
Anzeige

Um die Ameisen wieder loszuwerden, greifen viele zur chemischen Lösung. Das tötet die Ameisen zwar effektiv ab, ist allerdings für die anderen Bewohner – dich, deine Kinder oder deine Haustiere – nicht ganz ungefährlich. Wie kannst du die Ameisen also loswerden, ohne dich selbst einer Gefahr auszusetzen?

Anzeige

Tipps und Hausmittel gegen Ameisen

Mit einem Hausmittel! Doch welches? Eines, das für Mensch und Haustier ungiftig ist und das man fast immer zu Hause hat, ist Natron. Das Mittel hilft, denn es ist tödlich für die Insekten. Da die Ameisen das Natron nicht nur direkt fressen, sondern außerdem als Nahrungsvorrat in ihren Bau tragen werden, ist Natron gegen Ameisen sehr effektiv. Denn im Bau tötet es auch die Tiere ab, die den Bau nicht verlassen.

Anzeige

Damit das funktioniert, muss das Natron allerdings richtig gegen die Ameisen angewendet werden. Das Mittel Natron allein ist für Ameisen nicht sehr interessant. Damit sie es fressen, muss es den Tierchen regelrecht schmackhaft gemacht werden. Mische das Pulver mit etwas Zucker oder Puderzucker oder anderen trockenen Süßungsmitteln, die Ameisen mögen.

Streue die Mischung mit dem Natron nicht direkt auf die Ameisenstraße, sondern daneben oder in dessen Nähe. Denn Ameisen haben die Angewohnheit, dem Pulver einfach auszuweichen und es zu umgehen.

Du kannst die Ameisen mit dem Natron auch direkt bestreuen. Allerdings kann es ziemlich anstrengend sein. Für die Ameisen bedeutet das jedoch – wenn richtig dosiert – den Tod, da sie das Natron direkt über ihre Atemwege einnehmen.

Was ist Natron eigentlich?

Natron, mit vollem Namen Natriumhydrogencarbonat genannt und als chemische Formel NaHCO3 bekannt, hat viele Anwendungsgebiete im Haushalt. Am bekanntesten ist wohl der Nutzen beim Backen, wo es als Hauptbestandteil im Backpulver zum Einsatz kommt. Natron ist gasbildend. Kommt Natriumhydrogencarbonat mit Wasser in Verbindung, reagiert es darauf mit der Bildung von Kohlenstoff, auch CO2 genannt.

Natron oder Backpulver?

Manchmal hat man aber nur Backpulver und kein reines Natron in der Küche. Kann man das auch verwenden? Schließlich wird es ja auch – wie Natron – beim Backen verwendet. Die Antwort: Ja. Denn viele Backpulver enthalten Natron.

Natron gegen Ameisen: Die Wirkung des Hausmittels

Natron gegen Ameisen einzusetzen ist ziemlich simpel. Verteile das Pulver in kleinen Mengen dort oder in der Nähe davon, wo die Ameisen sind. Fressen die Ameisen das Natron, führt das zum Tod der Tiere. Das liegt an folgenden Gründen:

  • Das Natron reagiert auf die Körperflüssigkeiten im Körper der Ameise und bildet CO2. Das schädigt die inneren Organe und führt bei der Ameise zum Tod.
  • Ameisen brauchen einen bestimmten pH-Wert. Durch das Natron wird dieser sehr schnell verändert, wodurch die Körperfunktionen der Ameisen gestört werden und zum Tod führen.

Das Gute am Natron: Falls dein Haustier etwas von dem Natron frisst, musst du dir keine großen Sorgen machen, denn Natron ist in geringen Mengen nicht giftig für sie. Falls jedoch große Mengen Natron von deinem Haustier aufgenommen werden, solltest du mit ihm den Tierarzt besuchen.

Ein weiterer Vorteil von dem Hausmittel: Es kann nicht nur in der Wohnung, sondern auch im Garten angewendet werden. Das Mittel ist für die Pflanzen im Garten ungefährlich, hilft aber zuverlässig gegen die Ameisen. Durch den Kontakt mit Wasser quillt das Natron allerdings auf und wirkt nicht mehr gegen die Ameisen. Deshalb sollte es, wenn es durch Wasser feucht geworden ist, ersetzt werden.

Natron gegen Ameisen: Tipps gegen Ameisen im Haus

Wenn du ein paar Hinweise beachtest, wirst du allerdings gar kein Natron gegen Ameisen einsetzen müssen. Denn Prävention ist besser als jede Maßnahme zur Bekämpfung. Halte deine Küche, Küchenschränke und Vorratsschrank sauber. Ameisen lieben Zucker- und stärkehaltige Produkte. Lass davon nichts offen rumliegen und wische Ausgelaufenes oder Ausgeschüttetes weg. Du kannst die Küche oder das Bad auch regelmäßig mit Essig reinigen. Auch das hat eine Wirkung gegen die Ameisen und kann sie vertreiben. Allerdings hilft das Hausmittel Essig nicht dabei, dass die Ameisen für immer verschwinden.

Natron gegen Ameisen – einfaches Hilfsmittel gegen die Insekten

Ameisen sind klein und kommen durch jede noch so kleine Öffnung. Wenn in deiner Wohnung, in der Küche, im Bad oder im Garten etwas Schmackhaftes für die kleinen Insekten vorhanden ist, das sie anlockt, werden sie das wie eine Einladung zum Verweilen betrachten.

Doch wie wirst du die Tiere wieder los? Ein einfaches Hausmittel aus der Küche kann helfen: Natron. Es reagiert mit den Körperflüssigkeiten der Ameise in ihrem Körper, bildet Gas und tötet das Tier. Der Vorteil von Natron? Man hat es zu Hause und es ist im Gegensatz zu chemischen Mitteln für Mensch und Haustier nicht giftig. Vorausgesetzt natürlich, dein Haustier ist nicht zufälligerweise ein Ameisenstaat.