Nacktbaden mit ihrem Sohn: Emily Ratajkowski löst Shitstorm aus

Dieser Anblick war zu viel für die Fans.

, 09:02 Uhr
Nacktbaden mit ihrem Sohn: Emily Ratajkowski löst Shitstorm aus
IMAGO / ZUMA Wire

Topmodel Emily Ratajkowski folgen auf Instagram über 29,5 Millionen Menschen. Die 31-Jährige zeigt sich bei Filmpremieren und auf dem Laufsteg. Neben angesagten Outfits gibt es freizügige Schnappschüsse und sogar Nacktfotos zu sehen.

Anzeige

Kürzlich ließ sie sich gemeinsam mit ihrem einjährigen Sohn in der Badewanne fotografieren. Während sie selbst ihre Brüste mit ihren Armen verdeckt, versteckte sie den Po ihres Sohnes hinter einem Herz. Ein sehr intimer Moment, den Emily einem Millionenpublikum präsentiert. Auch, wenn sie für ihren Post 1,3 Millionen Likes bekam, musste sie sich zahlreichen kritischen Stimmen stellen.

Anzeige
Emily Ratajkowski/Instagram

Heftige Kritik für gewagte Fotos

Die gewagten Fotos lösten nämlich einen Shitstorm aus. Viele Prominente entscheiden sich bewusst dafür, ihre Kinder aus der Öffentlichkeit rauszuhalten. Emily zeigt ihren kleinen Sohn stattdessen unbekleidet im Netz. Das geht gar nicht, finden viele Follower. „Seit wann ist es üblich, intime Nacktbilder von Kindern ins Internet zu stellen. Creeps brauchen heutzutage kein Darknet mehr“, heißt es in einem Kommentar. Zahlreiche weitere User finden Emilys Post seltsam: „Ist ja ok, wenn du mit deinem Sohn baden willst, aber nackt mit ihm zu posieren und es zu posten? Ganz schön seltsam.“ Ratajkowski kommentierte den Shitstorm bisher nicht. Zuspruch bekam sie unter anderem von ihren Model-Kolleginnen Irina Shayk und Elsa Hosk, die gleich mehrere Herzchen hinterließen.

Anzeige
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Emily Ratajkowski (@emrata)