Nach über 100 Jahren: Forscher entdecken Schiffswrack „Endurance“

Das Wrack befindet sich in einem „brillanten Erhaltungszustand“.

, 11:45 Uhr
Nach über 100 Jahren: Forscher entdecken Schiffswrack „Endurance“
IMAGO / ZUMA Wire

Vor über einem Jahrhundert ging das Schiff „Endurance“ unter. Das Wrack des Expeditionsschiffes, welches dem Polarforscher Ernest Schackleton gehörte, konnte nun tatsächlich gefunden werden.

Anzeige

Die Forscher entdeckten es im antarktischen Weddellmeer in 3.008 Metern Tiefe. „Mit der Entdeckung der ‚Endurance‘ haben wir Polargeschichte geschrieben“, verkündete der Leiter der Expedition, John Shears. Nachdem das Wrack geortet werden konnte, machten die Forscher einige Fotos des Geisterschiffes: „Wir sind überwältigt von unserem Glück, die ‚Endurance‘ geortet und Bilder von ihr gemacht zu haben.“

Anzeige
IMAGO / ZUMA Wire

„Brillanter Erhaltungszustand“

Die „Endurance“ liegt aufrecht im Wasser und ist äußerst gut erhalten. Sie ist „in einem brillanten Erhaltungszustand“ erklärte der Expeditionsleiter. „Das ist bei weitem das beste hölzerne Schiffswrack, das ich je gesehen habe.“ Auf den Fotos ist deutlich zu sehen, dass das Deck und das Steuer für ein Schiff, welches sich seit über 100 Jahren auf dem Grund des Meeres befindet, in sehr gutem Zustand sind.

Anzeige

Die „Endurance“ liegt sechseinhalb Kilometer von der Stelle entfernt, an der sie damals vom Eis zerquetscht worden ist. Das Schiff verunglückte im Jahre 1915 während des ersten Weltkrieges. Die Suche nach dem Wrack vor drei Jahren blieb erfolglos. Dass das Schiff nun gefunden werden konnte, gilt als Sensation.