Nach Streit: Ritter Sport stoppt Warenlieferung an Lidl

Die Unstimmigkeiten beider Unternehmen haben nun Konsequenzen für die Kunden.

, 21:11 Uhr
Nach Streit: Ritter Sport stoppt Warenlieferung an Lidl
Markus Mainka/Shutterstock

Produkte der beliebten Marke Ritter Sport werden in den Regalen der Supermarktkette Lidl nicht mehr zu finden sein. Der Hersteller hat seine Warenlieferungen an den Discounter gestoppt.

Anzeige

Grund dafür sind Unstimmigkeiten über die Preise. Wie unter anderem die „Lebensmittel Zeitung“ berichtete, akzeptiert Lidl die vom Schokoladenhersteller geforderten Preiserhöhungen nicht. Die Lieferungen der Produkte sollen sogar bereits Anfang Mai zum Erliegen gekommen sein. Michael Lessmann, Deutschland Chef von Ritter Sport, gab bisher kein Statement zu diesem kritischen Thema ab.

Anzeige
Raketir/Shutterstock

Streit um Preiserhöhungen führen zum Lieferstopp

Er erklärte ausschließlich, „dass bei Lidl noch keine 100-Gramm-Tafeln von Ritter Sport im neuen Design verfügbar sind“. Daraus lässt sich schließen, dass keine neuen Warenlieferungen mehr angekommen sind. Auch mit dem Unternehmen Kaufland gab es bereits Schwierigkeiten. Bei dem Discounter gibt es ebenfalls Sortimentslücken und nicht alle Ritter-Sport-Produkte sind aktuell verfügbar.

Anzeige

Der Schokoladenhersteller kündigte im Herbst 2021 an, seine Preise aufgrund von Investitionen in die Nachhaltigkeit zu erhöhen. Diese Pläne lassen sich nun jedoch nicht bei jedem Supermarkt umsetzen.