Nach Staffel 3: Netflix lässt umstrittene Serie enden

Die Serie wurde von den Zuschauern viel diskutiert.

, 19:04 Uhr
Nach Staffel 3: Netflix lässt umstrittene Serie enden
Shutterstock/WeDesing

Netflix ist aktuell dabei, sehr viele Serien einfach abzusetzen – doch bei dieser Serie kommt es tatsächlich zu einem geschlossenen Ende. Von Locke & Key ist vor wenigen Tagen Staffel 3 erschienen – die finale Staffel der Serie. Tatsächlich hatten viele nicht gedacht, dass es die Serie jemals so weit schaffen würde.

Anzeige

Die Episoden wurden ziemlich hart von den Fans diskutiert, viele Kritiker konnten sie nicht überzeugen. Und dennoch schaffte es die Serie drei Staffeln lang, das Publikum zu fesseln und hat im Endeffekt wohl eher das jüngere Publikum angesprochen. Die Mystery-Adaption beruht auf einer Comicvorlage, die in einschlägigen Bewertungsportalen jedoch nur ein Durchschnittswert von rund 60 % erzielen konnte.

Anzeige

Staffel 3 jetzt auf Netflix

Es war jedoch von Anfang an geplant, dass die Serie nach der dritten Staffel enden würde. Die Produzenten waren laut „Deadline“ der Meinung, dass drei Staffeln „die ideale Länge wären, um die Geschichte der Lockes und ihrer Keyhouse-Abenteuer zu einem befriedigenden Ende zu bringen.“ Ob das stimmt? Darüber kann sich nur jeder selbst eine Meinung bilden.

Anzeige