Nach Sex mit Schüler: Volleyball-Trainerin drohen 20 Jahre Gefängnis

Brycelyn Haughey aus Iowa verführte ihren 17-jährigen Schüler.

, 14:36 Uhr
Nach Sex mit Schüler: Volleyball-Trainerin drohen 20 Jahre Gefängnis
Tama County Sheriff’s Office

Eine Volleyball-Trainerin aus dem US-Bundesstaat Iowa hatte Sex mit ihrem Schüler. Nun drohen der 22-Jährigen Brycelyn Haughey 20 Jahre Gefängnis. Sie unterrichtete an einer Schule und soll einen 17-Jährigen viermal sexuell ausgebeutet haben.

Anzeige

Die beiden lernten sich im Jahre 2020 kennen. Der Schüler fuhr den Wagen der Trainerin an. Schließlich tauschten die beiden Telefonnummern aus. Wenige Zeit später begann Haughey dem 17-Jährigen anzügliche Nachrichten zu schicken. Dieser chattete mit, da er vorerst davon überzeugt gewesen ist, dass die Trainerin nur scherzte.

Anzeige

Nacktbilder und intime Chats

Doch es stellte sich schnell heraus, dass Haughey ihre Anspielungen ernst meinte. Am 25. September 2020 besuchte der Schüler seine Trainerin erstmalig in ihrer Wohnung. Die beiden tranken Alkohol und hatten schließlich Sex. Insgesamt fanden vier dieser Treffen statt. Mittlerweile schmückte Haughey ihre Nachrichten mit Nacktbildern aus. Im Oktober dieses Jahres begann die Polizei schließlich mit ihren Ermittlungen gegen Haughey. Woher die Hinweise stammten, ist nicht bekannt.

Anzeige

Im Oktober war Haughey bereits an einer anderen Schule tätig. Ihre Stelle, durch die sie den 17-Jährigen kennenlernte, gab sie auf. Wann das Strafverfahren gegen Haughey beginnen wird, ist noch unklar. Im schlimmsten Fall drohen der 22-Jährigen 20 Jahre Haft sowie 40.000 Euro Bußgeld.

Nächster Artikel