Nach Rechenfehler: Asteroid Apophis doch eine Gefahr für die Erde

Der 370 Meter große Himmelskörper kommt der Erde in absehbarer Zeit gefährlich nahe.

, 14:15 Uhr
Nach Rechenfehler: Asteroid Apophis doch eine Gefahr für die Erde

Bis jetzt ging man davon aus, dass der Asteroid „Apophis“ die Erde mit einem großen Abstand passieren wird. Er wurde erst im März 2021 von der Liste der Gefahren gestrichen. Jedoch wurde nun bekannt, dass den Forschern bei ihren Berechnungen ein Fehler unterlaufen ist, denn sie haben einen entscheidenden Faktor außer Acht gelassen.

Anzeige

Dabei handelt es sich um den sogenannten „Jarkowski-Effekt“. Hierbei wird die Oberfläche des Asteroiden durch die Sonneneinstrahlung uneinheitlich erwärmt und somit wird er von seiner ursprünglichen Bahn abgelenkt. Je nachdem, wie die Sonne auf „Apophis“ einwirkt, kann sich der Himmelskörper in eine andere Richtung bewegen. Durch den besagten Effekt verschiebt sich „Apophis“ Flugbahn jährlich um 170 Meter.

Anzeige

Einschlag im Jahr 2068 möglich

Bei den bisherigen Berechnungen der Weltraumforscher wurde dieses Phänomen nicht bedacht. Die aktuellen Prognosen zeigen somit eine neue Tendenz und „Apophis“ bewegt sich doch in Richtung Erde. Aufgrund des „Jarkowski-Effekts“ soll sich der Asteroid im Jahre 2029 der Erde erstmals gefährlich nähern, sie jedoch knapp verfehlen. 2036 könnte sich genau dasselbe Spiel ereignen. Eine reale Bedrohung stellt der Himmelskörper schließlich 2068 dar. Zu diesem Zeitpunkt soll eine Kollision mit der Erde als wahrscheinlich gelten.

Anzeige

„Apophis“ ist 370 Meter groß und würde bei einem Einschlag eine Energie von 900 Megatonnen freisetzen.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige