Nach Rassismus-Skandal: Janina Youssefian fliegt aus dem Dschungelcamp

RTL schickte die 39-Jährige umgehend nach Hause.

, 14:09 Uhr
Nach Rassismus-Skandal: Janina Youssefian fliegt aus dem Dschungelcamp
RTL

Kandidatin Janina Youssefian musste das Dschungelcamp prompt verlassen. Und das nicht etwa, weil sie die Ekelprüfungen nicht mehr aushielt. Es ereignete sich ein überraschender Rassismus-Skandal, der schließlich dazu führte, dass RTL die 39-Jährige rauswarf.

Anzeige

Der Eskalation lag ihr Streit mit Kandidatin Linda Nobat zugrunde. Bereits seit mehreren Tagen gerieten die beiden Damen regelmäßig aneinander. Schließlich trieb Janina die Situation auf die Spitze und beleidigte Linda auf eine rassistische Art und Weise. „Geh doch zurück in den Busch!“, warf Janina ihrer Mitstreiterin an den Kopf. Ihre Aussage sorgte für einen Schockmoment im Camp.

Anzeige

Doch Janina konnte die Aufregung nicht nachvollziehen. Erst am nächsten Morgen zog das Model in Erwägung, sich nun doch bei Linda zu entschuldigen. Linda nahm die Entschuldigung jedoch nicht an und wollte nichts mehr mit Janina zutun haben. Es ist nicht das erste Mal, dass Nobat mit rassistischen Beleidigungen konfrontiert wird. Janinas Äußerung ist unverzeihlich.

Anzeige
RTL

Janina wird nach Hause geschickt

Das findet auch RTL. Der Sender griff umgehend ein und schickte Janina nach Hause. Rassistische Aussagen werden von RTL nicht geduldet. „Die Verantwortlichen haben Janina Youssefian über diese Entscheidung informiert und sie hat daraufhin umgehend das Dschungelcamp verlassen müssen. Ihr Mitwirkendenvertrag wurde gekündigt und sie wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ihre Heimreise antreten“, heißt es in einem offiziellen Statement.

Mittlerweile bereut Janina ihr verhalten und äußerte sich auf Instagram zu dem Vorfall: „Es tut mir leid, wenn das rassistisch rüberkam. Das war nicht so gemeint. Ich habe selbst schon selber Rassismus erfahren müssen und weiß, wie schmerzlich es ist.“