Nach Mobbing: Polizistin kündigt und startet bei OnlyFans durch

Ihren ersten Post hat sie an Halloween hochgeladen.

, 15:04 Uhr
Nach Mobbing: Polizistin kündigt und startet bei OnlyFans durch
Instagram @theleaway
Anzeige

14 geschlagene Jahre lang hat die Britin Leanne Carr bei der örtlichen Polizei gearbeitet. Doch dann hat sie ihren Job im Jahr 2018 plötzlich hingeschmissen – wegen Mobbing, berichtet sie. Auf der Arbeit wurde sie aufgrund ihrer Instabildern angefeindet, da sie schon damals gerne Fotos von sich im Internet hochgeladen hatte.

„Seit wann ist es akzeptabel, jemanden nach seinem Aussehen zu beurteilen?“, meint sie. „Niemand verdient es, anders oder weniger gut behandelt zu werden, unabhängig von seinem Beruf oder Titel in diesem Job. Leider musste ich die Tür für die Negativität schließen, die ich von meinen Kollegen ertragen musste, um meine eigene geistige Gesundheit zu schützen. Mobbing, Belästigung und Viktimisierung sind nicht in Ordnung. Auf keiner Ebene.“ Somit hat sie ihren Job als gelernte Kriminologin und Forensikerin aufgegeben und sich einem neuen Berufsfeld zugewandt.

Anzeige
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Leanne Carr (@theleaway)

Anzeige

Anzeige

Erster Post an Halloween

Doch nun, seitdem sie in den letzten vier Jahren rund 13.000 Follower auf Instagram sammeln konnte und ihr Geld als Influencerin verdient, hat sie sich auch an OnlyFans versucht. Ihren ersten Beitrag hat 37-Jährige an Halloween hochgeladen.

„Da Halloween ist, wollte ich, dass mein erster Beitrag ein Leckerbissen ist. Ich freue mich sehr, dass diese Seite läuft, und über eure Unterstützung … mehr Leckereien kommen bald“, heißt es dort. Ein OnlyFans-Abo bei ihr kostet etwas mehr als zehn Euro, mehr als 150 Leute haben ihren Account bereits abonniert.