Nach Jan Böhmermanns TV-Sendung: Polizei ermittelt

Böhmermanns „ZDF Magazin Royale“ hatte weitreichende Konsequenzen.

, 09:35 Uhr
Nach Jan Böhmermanns TV-Sendung: Polizei ermittelt
IMAGO / Future Image
Anzeige

Kürzlich kritisierte der Satiriker Jan Böhmermann die Arbeit der Polizei in seiner Sendung „ZDF Magazin Royale“. Konkret ging es um die Ermittlungsarbeit im Internet. Böhmermann warf den Beamten und Beamtinnen Versagen vor.

Böhmermanns Team zeigte Postings von Hassbotschaften und Hakenkreuze in den 16 verschiedenen Bundesländern bei Polizeidienststellen an. Bei diesem Experiment gaben sich seine Teammitglieder als normale Bürger aus. Das Ergebnis ist erschütternd, denn in einigen Bundesländern wurden keine Ermittlungen eingeleitet. Es kam sogar vor, dass die Anzeigen gar nicht erst aufgenommen wurden.

Anzeige
IMAGO / Eventpress

Ermittlungen wegen Strafvereitelung

Nun hat Böhmermanns Recherche weitreichende Konsequenzen. Denn in einigen Fällen wurden interne Ermittlungen wegen Strafvereitelung eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft wurde bereits eingeschaltet. Es soll laut Böhmermann jedoch auch einige Bundesländer gegeben haben, in denen sofort sorgfältig ermittelt wurde. So konnte ein Täter aufgrund von Hassbotschaften im Netz zur Rechenschaft gezogen werden.

Anzeige

Böhmermann zog das ernüchternde Fazit, dass sich die Polizei zu wenig im Internet auskennt. Seine Sendung trat eine intensive Diskussion unter dem Hashtag #polizeikontrolle los.

Anzeige