Nach IS-Gruß am Düsseldorfer Flughafen: Drei Mitarbeiter rausgeschmissen

Drei Mitarbeiter des Flughafens wurden umgehend entlassen.

, 00:12 Uhr
Nach IS-Gruß am Düsseldorfer Flughafen: Drei Mitarbeiter rausgeschmissen
Anzeige

Drei Mitarbeiter des Düsseldorfer Flughafens wurden kürzlich umgehend entlassen. Die drei Männer hatten in einem TikTok-Video während der Arbeit den Gruß der Terrororganisation IS gezeigt. Zu sehen sind sie mit gelben Westen auf dem Rollfeld.

„Anhand des Bildmaterials zu den Personen wurden alle drei als Mitarbeiter einer vom Flughafenbetreiber und Luftfahrtunternehmen beauftragten Firma identifiziert“, erklärte die Polizei gegenüber der „Bild“-Zeitung. Die drei Männer seien in Deutschland geborene deutsche Staatsangehörige. Man traf sofort alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen.

Anzeige
max.ku/Shutterstock

Staatsschutz eingeschaltet

„Es wurden mit sofortiger Wirkung die Flughafenausweise gesperrt, sodass sichergestellt ist, dass jeglicher Zutritt zu Sicherheitsbereichen des Flughafens ausgeschlossen ist“, heißt es weiter. Anschließend nahm der Staatsschutz seine Ermittlungen auf. Mit zwei der drei Männern habe man laut der Polizei bereits „Gefährderansprachen durchgeführt“. Der dritte Mann befindet sich aktuell im Urlaub und man wolle ihn weiter beobachten. Zudem wurden die Wohnungen der Mitarbeiter durchsucht. Bereits Ende Juni erschien das Video mit dem IS-Gruß auf der Plattform TikTok. Der Flughafen Düsseldorf äußerte sich bisher nicht zu den Vorkommnissen.

Anzeige