Nach Drohung Russlands: Elon Musk will Absturz der ISS verhindern

Der Milliardär postete ein klares Statement auf Twitter.

, 22:22 Uhr
Nach Drohung Russlands: Elon Musk will Absturz der ISS verhindern
Dima Zel/Shutterstock

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine dauert nun schon eine Woche an. Die dramatische Lage sorgte nicht nur in europäischen Ländern für zahlreiche Sanktionen gegenüber Russland. Auch die USA kündigte an Russlands Hightech-Importe aus den Vereinigten Staaten auszusetzen.

Anzeige

Auf diese Androhung reagierte der Dmitry Rogozin, Chef der russischen Weltraumagentur, verärgert. Er warnte daraufhin die USA vor einem Absturz der Internationalen Raumstation ISS: „Wenn Sie die Zusammenarbeit mit uns blockieren, wer rettet dann die ISS vor einem unkontrollierten Abstieg aus der Umlaufbahn und dem Absturz auf US-Territorium oder Europa?“

Anzeige
IMAGO / Future Image

Musk postete ein klares Statement auf Twitter

Nachdem Tesla-Chef Elon Musk bereits ankündigte, die Ukraine mit Starlink-Internet zu versorgen, reagierte er zudem auf die Drohung Russlands bezüglich der ISS. Unter dem Tweet Rogozins postete Musk ein Bild, welches das Logo seines Unternehmens „SPACEX“ zeigt. Musk zeigt, dass er dazu bereit ist, die Welt vor einem Absturz der ISS zu bewahren.

Anzeige

Die klare Antwort des 50-Jährigen wurde über 68 Tausend Mal geliked. „Das ist es, was Helden tun“ ist unter seinem Tweet zu lesen. Der Milliardär möchte dafür sorgen, dass die ISS im Falle eines Absturzes gerettet wird. Dies bestätigte Musk auch noch einmal gegenüber eines Users, der genauer nachhakte.

Nächster Artikel