Nach 47 Jahren ist es vorbei: Produktion eines beliebten Kleinwagen wird eingestellt

Weltweit wurden über 20 Millionen Exemplare des beliebten Modells gebaut.

14.04.2024, 06:41 Uhr
Nach 47 Jahren ist es vorbei: Produktion eines beliebten Kleinwagen wird eingestellt
Jessy Smith / Unsplash
Anzeige

Nach fast 50 Jahren endet ein kleines Stück Automobilgeschichte. Laut der „Wirtschaftswoche“, wird der Ford Fiesta nicht mehr in Köln gebaut werden. Im Jahr 1976, als der Ford Fiesta seine Premiere feierte, gab es bereits rund 30 Konkurrenten, gegen sich das Auto auf dem Kleinwagenmarkt durchsetzen musste. Die Gründe für das Aus eines der beliebten Autos in Europa erfährst du hier in diesem Artikel.

Ford Fiesta: Eine Ära endet

Cahyadi HP / Shutterstock.com

Als Gründe für das Produktions-Aus werden die gesunkenen Verkaufszahlen der letzten Jahre aber auch die Chip-Lieferengpässe genannt. Dadurch mussste die Produktion des Ford Fiesta in der Vergangenheit schon mehrmals gestoppt werden. Der Hersteller Ford verfolgt mittlerweile ganz andere Pläne. Der Ford Fiesta wird schon bald nicht mehr in Köln gebaut werden.

Großer Rückruf bei Ford: Beliebtes Auto muss in die Werkstatt Großer Rückruf bei Ford: Beliebtes Auto muss in die Werkstatt
Anzeige

Am Mittwoch veröffentliche Ford ein Video auf Twitter und verabschiedete sich mit den Worten „Danke für die unvergessliche gemeinsame Zeit“:

Anzeige

Nach dem die Produktion des Ford Fiesta in Köln beendet wurde, möchte das Unternehmen die Wende zu Elektroautos schneller erreichen. Bis spätestens 2030 sollen alle neuen Autos des Herstellers in Europa vollelektrisch sein. Laut „BBC“ wurden in den vergangenen 46 Jahren auf der ganzen Welt über 20 Millionen Ford Fiesta gebaut.