Mysteriöser Vermisstenfall: Leiche nach 32 Jahren auf Gletscher gefunden

Nach 32 Jahren wurden die Überreste eines Deutschen entdeckt.

, 14:39 Uhr
Mysteriöser Vermisstenfall: Leiche nach 32 Jahren auf Gletscher gefunden
Siam Stock/Shutterstock

In den Schweizer Alpen hat man die Leiche eines Mannes gefunden, der seit 32 Jahren vermisst wird. Der Deutsche war damals 27 Jahre alt und auf einer mehrtägigen Bergtour unterwegs. Er wollte vom französischen Chamonix ins italienische Domodossola wandern. Doch auf seinem Weg verschwand er spurlos.

Anzeige

Nun fand man seine Überreste auf einem Gletscher, der sie durch die Schmelze freigab. Der Mann aus Nürtingen in Baden-Württemberg wurde zuletzt im August 1990 lebend gesehen. Bis jetzt war unklar, ob er noch lebt.

Anzeige
CHEN MIN CHUN/Shutterstock

Bergsteiger aus Deutschland

Am 26. Juli fanden Bergsteiger die Leiche auf dem Stockjigletscher bei Zermatt in der Schweiz. Neben seinen Überresten wurden Ausrüstungsgegenstände entdeckt. Die Ermittler konnten die Leiche mittlerweile eindeutig identifizieren. Die Zuordnung war durch einen DNA-Abgleich möglich. Nachdem der junge Mann vor 32 Jahren nicht an seinem Ziel ankam, ging man von einem Unglücksfall aus. Sämtliche Suchaktionen verliefen damals erfolglos.

Anzeige